-  Landeshauptarchiv Schwerin
 -  01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten
 -  001.: 1.1-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten
 -  001.003.: Frankreich
01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten - 001. 1.1-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten - 001.003. Frankreich
43 Urkunden   1   -   10   »

Datierung

Signatur

Inhalt

OAI-PMH
   

Signatur: keine (by import)
Inhalt: Zar Alexander von Russland akzeptiert den Beitritt des Großherzogs von Mecklenburg vom 1. September 1818 zum Pariser Vertrag vom 13./25. April 1818 zwischen Russland, Österreich, Frankreich, Großbritannien und Preußen über die Abtragung von Schulden Frankreichs.

Beschreibung: Ausfertigung, Papier, 2 Blatt, Samteinband, Papiersiegel Zar Alexanders von Russland. Jetzt: Verträge mit Russland Nr. 3.
Datierung: 1819 März 1. (1818 September 1.)
Ort: St. Petersburg
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) keine (by import)

OAI-PMH
   

Signatur: 1, a
Inhalt: Herzog Heinrich von Mecklenburg schließt mit Freiherr Franz von Bordellus und Joachim Maltzahn, den Gesandten König Franz' I. von Frankreich, ein Freundschaftsbündnis zwischen Mecklenburg und Frankreich. Für die für den französischen König geleisteten und künftig noch zu leistenden Dienste soll Herzog Heinrich baldmöglichst in dessen Orden und Ritterschaft aufgenommen werden und zeitlebens eine jährliche Zahlung von 3.000 Écu erhalten. Herzog Heinrich leistet dem König militärischen Beistand gegen dessen Feinde, ausgenommen das Römische Reich. Er unterstützt ihn bei seinen Geschäften in Deutschland und stellt anlässlich einer Zusammenkunft in Koblenz insgesamt 240 Reiter, deren Besoldung mit 10 bzw. 5 Gulden monatlich der König übernimmt. Für ihre Führung erhält Herzog Heinrich 200 Goldstücke. Entstehende Schäden soll der König tragen.

Beschreibung: Abschrift, Papier, 4, 2 bzw. 1 Blatt (5 Exemplare).
Datierung: 1519 Mai 14.
Ort: Schwerin
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 1, a

OAI-PMH
   

Signatur: 1, b
Inhalt: wie Nr. 1 a

Beschreibung: Konzept, Papier, 4 Blatt.
Datierung: 1519 Mai 14.
Ort: Schwerin
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 1, b

OAI-PMH
   

Signatur: 2
Inhalt: Herzog Albrecht von Mecklenburg verpflichtet sich zum Dienst beim König von Frankreich, auch wenn dieser nicht zum römischen König gewählt wird. Dafür erhält er lebenslang jährlich 3.000 Kronen als Dienstgeld und Pension wie andere Fürsten und Pensionäre. Im Kriegsfall stellt Herzog Albrecht Reisige und Knechte auf Kosten des Königs, der auch Schäden ersetzt. Außerdem wird der König Hofmeister Balthasar [Worin] 200 Gulden und Marschall Christoph von der [Plantz] 100 Gulden zahlen.

Beschreibung: Ausfertigung, Papier, 2 Blatt. Enthält auch: Umschlag.
Datierung: 1519 Juni 6.
Ort: Mainz
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 2

OAI-PMH
   

Signatur: 3
Inhalt: König Ludwig XIV. von Frankreich ratifiziert das am 18. Dezember 1663 in Paris geschlossene Schutzbündnis mit Herzog Christian Ludwig von Mecklenburg-Schwerin zur Einhaltung des Friedens von Münster und Osnabrück. Herzog Christian Ludwig begibt sich unter den Schutz König Ludwigs. Er gestattet diesem die Aushebung von Soldaten in seinen Landen, den Durchmarsch seiner Truppen sowie deren geregelten Aufenthalt im Falle eines Krieges. Dafür verwendet sich König Ludwig auf dem Reichstag in Regensburg für den Herzog und dessen Rechte.

Beschreibung: Ausfertigung, Pergament, 4 Blatt, Brokateinband, an Metallschnüren anhängende Wachssiegel König Ludwigs von Frankreich in einer Metallkapsel (Majestäts- und Sekretsiegel). Enthält auch: Abschrift, Papier, 2 Blatt (2 Exemplare).
Datierung: 1664 März 8. (1663 Dezember 18.)
Ort: St. Germain-en-Laye
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 3

OAI-PMH
   

Signatur: 4, a
Inhalt: König Ludwig XIV. von Frankreich ratifiziert den am 13. Mai 1684 in Paris durch seinen Gesandten von Gourville und Herzog Christian Ludwig von Mecklenburg-Schwerin ausgehandelten Vertrag zwischen Frankreich und Mecklenburg wegen Durchzugsrechten und Einrichtung eines dänischen Lagers in der Festung Dömitz für die Dauer des Konfliktes. Folgen Vertragsbestimmungen wie Nr. 4 b.

Beschreibung: Ausfertigung, Pergament, 4 Blatt, Papiersiegel König Ludwigs von Frankreich. Enthält auch: Umschlag.
Datierung: 1684 Mai 16. (1684 Mai 13.)
Ort: Camp de Tuling
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 4, a

OAI-PMH
   

Signatur: 4, b
Inhalt: Der französische Gesandte von Gourville und Herzog Christian Ludwig von Mecklenburg-Schwerin schließen einen Vergleich wegen Durchzugsrechten und Einrichtung eines dänischen Lagers in der Festung Dömitz für die Dauer des Konfliktes. Die dänischen Offiziere werden die Untertanen ordentlich behandeln und keine weiteren Abgaben einführen, während der Herzog von Mecklenburg weiterhin ungestört den Elbzoll genießt. Nach Beendigung des Krieges erhält er Dömitz ohne Verluste zurück. Schäden werden ersetzt. Verhandlungen des Königs von Dänemark mit dem Markgrafen von Brandenburg über einen Truppenabzug aus Mecklenburg sind zur Zufriedenheit Herzog Christian Ludwigs zu führen. Dieser kann sich ungehindert in Frankreich aufhalten und bewegen.

Beschreibung: Ausfertigung, Papier, 4 Blatt.
Datierung: 1684 Mai 13.
Ort: Paris
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 4, b

OAI-PMH
   

Signatur: 4, c
Inhalt: König Ludwig von Frankreich schreibt Herzog Christian Ludwig von Mecklenburg-Schwerin, dass er von Gourville die Ratifikation des Vertrages schickt, der ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Herzog darstellt.

Beschreibung: Ausfertigung, Papier, 1 Blatt.
Datierung: 1684 Mai 17.
Ort: Camp de Tuling
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 4, c

OAI-PMH
   

Signatur: 4, d
Inhalt: König Ludwig XIV. von Frankreich schreibt Herzog Christian Ludwig von Mecklenburg-Schwerin, dass er von Gourville zu Verhandlungen mit ihm beordert. Er glaubt, der Unterstützung des Herzogs versichert sein zu können.

Beschreibung: Ausfertigung, Papier, 1 Blatt, Papiersiegel König Ludwigs von Frankreich.
Datierung: 1684 Mai 11.
Ort: Condé
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 4, d

OAI-PMH
   

Signatur: 4, e
Inhalt: Herzog Christian Ludwig von Mecklenburg-Schwerin versichert König Ludwig XIV. von Frankreich wegen des durch von Gourville erhaltenen Briefes seiner bereitwilligen Zusammenarbeit.

Beschreibung: Ausfertigung, Papier, 2 Blatt.
Datierung: 1684 Mai 13.
Ort: Paris
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (01-01-13 Verträge mit außerdeutschen Staaten) 4, e
43 Urkunden   1   -   10   »