-  Landeshauptarchiv Schwerin
 -  09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)
Keine Klassifikation vorhanden
09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806) -
1145 Sachakten   1   -   10   »

Laufzeit

Signatur

Titel

OAI-PMH
   

Signatur: 1
Titel: Prozessart: Appelationis; Streit um die Herausgabe von 100 Schafen, die der Bekl. bei Antritt seiner Tätigkeit 1589 in die Herde des Kl. eingebracht hatte; Behauptung des Kl., daß der Bekl. wegen Pflichtverletzung und mangelnder Schadensersatzleistung inhaftiert werden mußte und eine gültige Urfehde geschworen habe.
Enthält: Kläger: Luder von Barsse auf Rambow und Stieten im Amt Grevesmühlen (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Asmus Krage, Schäfer zu Rambow (Kl. in der 1. Instanz); Prokuratoren:
Enthält auch: Vergleich zwischen den Parteien und Urfehde des Bekl. 1591 (Acta priora, Bl. 14-21); Aktenstücke aus dem Prozeß des Jürgen Krage, Bürger zu Wismar und Bruder des Bekl., gegen den Kl. wegen Beleidigung aus den Jahren 1591-92, auch eine Supplik des Peter Bökel, Bürger zu Wismar und Schwiegervater des Bekl. (Acta priora, Bl. 142-233); Aktenstücke aus einem ähnlichen Prozeß des Carsten Heise gegen Eler von Voss 1596 (Acta priora, Bl. 118-19)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1

OAI-PMH
   

Signatur: 10
Titel: Prozessart: Appellationis; Beleidigungen in einem Streit um angebliche Pflichtverletzungen bei der Anwaltstätigkeit des Kl. und um die Besetzung einer Pfarrstelle; Behauptung des Bekl., es seien Parteienverrat (praevaricatio) und Fälschungen vorgekommen
Enthält: Kläger: Dr. Heinrich Bilderbeke, braunschweig-lüneburgischer Rat, Advokat zu Schwerin (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Anton Bessel, mecklenburgischer Hof- und Justizrat zu Schwerin (Kl. in der 1. Instanz); Prokuratoren:
Enthält auch: Obligation des Christian (von) Güldenlöw, dänischer General-Wachtmeister, auf Zibühl im Amt Crivitz, 1650 für den schwedischen Rat und Gutsbesitzer Johann Adler Salvio über 6000 Reichstaler und Zession dieser Schuldverschreibung 1666 an Vincent Moller, schwedischer Resident in Hamburg (Acta priora, 9.1.1685, Beilage L); Aktenstücke aus anderen Prozessen des Kl. vor mecklenburgischen Gerichten und dem RKG 1661-1685, u.a. über die Prüfung des Daniel Bilderbeke zum Prediger-Amt und um seine Berufung als Pastor in Mirow (im Amt Mirow) 1683 (passim); Quittung der Margaretha von Buchwald, geb. von Thienen, über den Empfang von Dokumenten 1678 (Acta priora, 9.1.1687, Nr. 18); Vergleich von 1679 des Jürgen Gäbel und Jacob Triepe, Kaufleute und Bürger zu Hamburg, mit Franz Kauffeldt, Glashüttenmeister auf der Parumner Hütte im Amt Wittenburg wegen Schuldforderungen (Acta priora, 9.1.1685,Beilage Nr. 27); Aktenstücke aus dem Prozeß des mecklenburgischen Fiskals gegen den Bekl. 1686 wegen Verletzung des mecklenburgischen Appellations-Privilegs (Acta priora, 21.1.1687, Beilage); Gutachten der Juristen-Fakultäten Kiel 1662 und 1673, Rostock 1678 und Greifswald 1686 (Acta priora, 9.1.1685, Beilage Nr. 17 und 19, 22.3.1686, Beilage A, 4.2.1687, Beilagen)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 10

OAI-PMH
   

Signatur: 100
Titel: Prozessart: Appellationis, nunc (1606) citationis ad reassumendum; Streit um die Bezahlung der Schulden des Detlef von Schötze und seiner Frau Margareta auf Nienhagen durch die Kl.; Einrede der Bekl., daß eine Appellation an das RKG nach der Hofgerichts-Ordnung nur bei Schuldforderungen über mehr als 500 mecklenburgische Gulden, "das ist 750 Mark", zulässig sei, die Schuld der Kl. aber nur 366 Mark lübisch betrage; das RKG trat dieser Auffassung durch Urteil 1612 bei und verneinte seine Zuständigkeit; Hinweis, daß Detlef von Schötze auch bei Joachim von Bassewitz und den Erben des Marcus Mewes zu Lübeck verschuldet war
Enthält: Kläger: Vicke von Hahn auf Damerow im Amt Lübz und Nienhagen im Amt Grevesmühlen, für sich und seine Frau Anna, geb. von Schötze (Schoitz, Schosse), Erbjungfrau des Lehnsgutes Nienhagen (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Johann von Lingen und Luder von Dorne (Doren), Bürger zu Lübeck, als Vormünder der Elisabeth Lange(n), Witwe des Everdt Lange, Gewandschneider und Bürger zu Lübeck (Kl. in der 1. Instanz); Prokuratoren: Kl.: Andreas Pfeffer, Dr. Bekl.: Werner Bontz, Dr.
Enthält auch: Abrechnungen des Everdt Lange über seine Geschäfte mit Margareta von Schötze 1588-92 (Acta priora, Bl. 52-53), Bestellungen von Tuchen durch Margareta von Schötze bei Everdt Lange und Schreiben über die Zahlungs-Modalitäten aus den Jahren 1590-93, auch eine Bitte der Margareta von Schötze um Zahlungsaufschub 1590, weil ihr "dies Jahr das Korn so abgeschlagen" (a.a.O., Bl. 27-28 und 51); Interzessions-Schreiben ("Vorschrifft") des Lübecker Rats 1594 (a.a.O., Bl. 19-20); Abrechnung über Prozeßkosten 1595-98 (a.a.O., Bl. 53-54); Auszug aus dem Niedergerichts-Buch der Stadt Lübeck 1608 über die nach dem Tod des Vicke von Hahn von dessen Witwe Anna vorgeschlagenen Vergleichsverhandlungen in Wismar zwischen Sebastian Niemann und Hinrich Tatendorp als Bevollmächtigte der Bekl. und Hartwich von Bülow als Kurator der Witwe; die vorgeschlagene schnelle gerichtliche Klärung vor dem Hofgericht zu Güstrow war aber wegen der inhibitio des RKG nicht möglich (Q 14)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 100

OAI-PMH
   

Signatur: 1000
Titel: Prozessart: Appellationis et nunc citationis per edictum ad videndum se restitui adversus lapsum fatalium; Streit um eine Schuldforderung von 299 Gulden des Bekl. gegen seinen Schwager
Enthält: Kläger: Rupert von Vieregge, früher auf Benitz und Boldenstorf im Amt Schwaan, dann wohnhaft zu Krakow und (Pächter?) zu "Leisten" im Amt Plau(?) (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Caspar von Kalden, früher auf Gallentin(?) im Stiftsamt Schwerin(?), nun ohne festen Wohnsitz, zeitweise zu Güstrow (Kl. in der 1. Instanz); Prokuratoren: Kl.: Peter Paul Steuernagel, Lt. Bekl.: Johann Georg Krapff; Dr.
Enthält auch: Aufstellung über Prozeßkosten (Acta priora, Bl. 80-81); Auszug aus der Hofgerichts-Ordnung (a.a.O., Bl. 76-77)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1000

OAI-PMH
   

Signatur: 1001
Titel: Prozessart:
Enthält: Kläger: ; Beklagter: ; Prokuratoren:
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1001

OAI-PMH
   

Signatur: 1002
Titel: Prozessart:
Enthält: Kläger: ; Beklagter: ; Prokuratoren:
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1002

OAI-PMH
   

Signatur: 1003
Titel: Prozessart: Appellationis, nunc (1750) inhibitionis ulterioris poenalis; Zuständigkeit des RKG, Suspensiveffekt der Appellation und Appellationen gegen mehrere Vollstreckungsmaßnahmen in einem Streit um die Bezahlung eines Wechsels des Kl. über 2000 Reichstaler für den Landrat von Pederstorf; der Kl. wollte diese Schuld mit seinem Guthaben aus den "Doberaner Indemnisations-Geldern" verrechnen; die Einkünfte aus dem Amt Doberan waren der Ritter- und Landschaft wegen ihrer Schadensersatzforderungen gegen den Herzog Carl Leopold zugesprochen worden; diese Verrechnung wurde aber vom Land- und Hofgericht abgelehnt
Enthält: Kläger: Victor August von Vieregge auf Rossewitz und Leveckendorf im Amt Güstrow, Hofmeister zu Kopenhagen (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Georg Christian Balck, zunächst Landrentmeister, dann Kammerrat zu Schwerin (Kl. in der 1. Instanz) als Zessionar des ehemaligen Landrats und jetzigen Präsidenten des Land- und Hofgerichts von Pederstorf auf Brockhusen im Amt Schwaan sowie als Nebenbekl. ab 1750 der Herzog von Mecklenburg-Schwerin; Prokuratoren: Kl.: Simon Henrich Gondela, Lt. Bekl. und Nebenbekl.: Johann Paul Besserer, Dr.
Enthält auch: Der strittige Wechsel von 1747 (Q 13); Aktenstücke des RHR aus den Streitigkeiten der Ritter- und Landschaft mit dem Herzog um Steuerfragen 1722-1723 und die Urteile des RHR über die "Doberanschen Indemnisationsgelder" 1742 (Q 14-16 und 28-29); Auszüge aus den Landtags-Protokollen 1735-1748 über die strittigen Gelder aus dem Amt Doberan (passim), auch ein Âuszug aus dem Güstrower Amts-Protokoll 1748 über diese Frage (Q 66) und ein Attestat des Sekretärs der Ritter- und Landschaft 1749 über die Auszahlung dieser Gelder (Q 30); Aufstellung über den Anteil der einzelnen Güter des Amts Güstrow an den Doberanschen Geldern und über sonstige Steuerleistungen, auch über eine Kontribution von 1714 (Q 17 und 67), dabei ein Quittungs-Formular für die Steuerzahlung 1748 (Q 19); Dokumente über die Vollstreckungsmaßnahmen gegen den Kl.: u.a. die Pfändung von Haushaltsgeräten aus Zinn und Kupfer, von Getreide und Vieh 1750 (Q 54ff), dabei auch eine entsprechende Ankündigung in den Mecklenburgischen Nachrichten vom 2.5. 1750 (gedruckt; Q 77), ein Protokoll über die Versteigerung von Vieh (Q 79) und ein Beschwerdebrief der Frau des Kl. über "die üble Conduite des Executoris" und die Beantwortung dieses Schreibens 1750 (Q 80-81); Urkunde über einen Bescheid des RKG 1749 (Acta priora, Bl. 409-416), ein Aktenstück über die Deponierung von Geldern durch den Kl., bei Gericht (Q 82) und ein Interzessionsschreiben des preußischen Königs an den Kammerrichter zugunsten des Kl. und des von ihm beantragten "mandatum attentatorum revocatorium" 1750 (nach Q 97); Aufstellung über Prozeßkosten (Acta priora, Bl. 38-39); Attest des Arztes Johann Ludwig von Schaper für den Kl. 1750 (Q 60); das mecklenburgische Appellations-Privileg (gedruckt; Q 27)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1003

OAI-PMH
   

Signatur: 1004
Titel: Prozessart: Appellationis una cum restitutione in integrum brevi manu adversus lapsum quadrimenstris; Zuständigkeit des RKG in einem Streit um die Reluition und Wiedereinlösung der Güter Zapkendorf, Mierendorf und Spotendorf im Amt Güstrow nach dem Konkurs des Kammerjunkers Vollrath Friedrich von Vieregge und dem Kauf der Güter durch Mitglieder der Familie von Buch
Enthält: Kläger: Hofmeister Victor August von Vieregge und sein Bruder, Oberstleutnant Christian Ulrich von Vieregge auf Rossewitz im Amt Güstrow; Beklagter: Major Arend Heinrich von Oertzen auf Rödlin(?) (Redelin) im Amt Feldberg(?) und Hauptmann Henning Leopold von Oertzen auf Blumenow im Amt Fürstenberg als Vormünder der Gebrüder von Buch auf Zapkendorf im Amt Güstrow, z.Z. Studenten in Halle, ab 1758 der mündig gewordene Christian Volrath George von Buch auf Zapkendorf sowie als Nebenbekl. der Herzog von Mecklenburg-Schwerin; Prokuratoren: Kl.: Simon Henrich Gondela, Lt.; Johann Philipp Gottfried von Gülich, Dr. (1762); Bekl.: Philipp Ludwig Meckel, Dr.; Johann Friedrich Lange, Lt. (1764) Nebenbekl.: Johann Paul Besserer, Dr.
Enthält auch: Dokumente über die Familie von Vieregge: Auszüge aus einem Vergleich unter den Brüdern von Vieregge 1689 über die Güter Rossewitz, Zapkendorf und Subzin im Amt Güstrow, aus der Punktation zu einem Vergleich über die Güter Zapkendorf und Mierendorfim Amt Güstrow (o.J., ca. 1705) und aus dem Vertrag über den Verkauf von Spotendorf innerhalb der Familie von Vieregge 1737 (Q 49-51); zahlreiche Aktenstücke aus dem Konkurs des Kammerjunkers von Vieregge auf Rossewitz 1748-54, u.a. über die Versteigerung seiner Güter (passim), dabei ein Bescheid des RKG 1751 in dem Streit des Kammerjunkers von Vieregge mit seinen Gläubigern (Q 60, Beilage E), ein gerichtlicher Vergleich mit den Gläubigern 1752 (Q 35) und der Proklam an die Gläubiger in den Mecklenburgischen Nachrichten vom 13.1. 1753 (gedruckt; Q 34); Bescheinigung über den Tod des Kammerjunkers von Vieregge 1753 durch den Pastor zu Recknitz im Amt Güstrow 1754 (Acta priora, Nr. 1, Beilage); Aktenstücke und Brief über die Belehnung des Rittmeisters Friedrich Ludwig von Vieregge 1752 mit dem Gut Subzin nach dem Konkurs seiner Bruders Joachim Heinrich von Vieregge auf Subzin (Q 26, Beilagen 3-4); Dokumente über die Familie von Buch: Bescheinigung aus dem Kirchenbuch über die Geburt des Christian Volrath George von Buch 1731 und seines Bruders Adolph Friedrich 1733 durch den Pastor Stieglitz zu Stolpe im Amt Neustadt(?) 1756 und Lehnsbriefe über die strittigen Güter, auch über das Gut Knegendorf im Amt Güstrow für die Gebrüder von Buch 1754 (Q 32 und 62-65); Gutachten und Veröffentlichungen über die strittige Frage der Lehnsberechtigung nach einem Konkurs: Attestat und Gutachten der herzoglichen Archivare 1755 (Q 26, Beilage 2) und die Dissertation des Ernst Johann Friedrich Mantzel 1750 (gedruckt; Q 26, Beilage 6); Dokumente über ähnliche Streitfälle: in den Gutachten und Veröffentlichungen werden als Beispiele zahlreiche Güter genannt; die Dokumente und Beispiele aus der angeführten Dissertation befinden sich auch im Prozeß Nr. 650 (vgl. auch die Prozesse 449 und 524); zusätzlich enthält die Akte noch folgende Dokumente: Briefe über den Kauf des Gutes Klein Niendorf im Amt Crivitz 1607 nach dem Tod des Franz von Below durch dessen Gläubiger und über den Kauf des Gutes Hinrichsberg im Amt Wredenhagen 1610 durch die Gläubiger aus dem Konkurs des Jochim von Below (Q 40-41); Aktenstück aus dem Konkurs des Franz von Warburg auf Quadenschönfeld im Amt Stargard 1656 (Q 89); Aktenstücke über Goldenitz im Amt Wittenburg: Streit der Gläubiger mit dem Landrat Henneke von Lützow auf Goldenitz 1654, herzoglicher Konsens zum Verkauf des Lehnsguts 1695 durch August von Lützow an den braunschweig-lüneburgischen Oberst Charles de la Motte und Streitigkeiten über die Reluition des Guts durch die von Lützow 1695-98 (Q 42-45; vgl. Nr. 782-783); herzoglicher Konsens 1664 und 1692 zum Ankauf von Teilen des Guts Gottin im Amt Güstrow durch Mette Elisabeth Hein, geb. von Cramon, Witwe des Magisters Albert Hein (Q 46-47); Aktenstücke über die Wiedereinlösung des Guts Berendshagen im Amt Bukow 1748-51 (Q 60, Beilagen O-Q); Proklam an die Lehnsberechtigten des Guts Keez im Amt Mecklenburg (Mecklenburgische Nachrichten vom 12.1. 1754), Kölpin im Amt Crivitz, Steinhausen im Amt Bukow und Groß Lunow im Amt Gnoien (Mecklenburgische Nachrichten vom 19.1. 1754), Klocksin und Neuhof im Amt Lübz und Schossin im Amt Wittenburg (Mecklenburgische Nachrichten vom 2.11. 1754; gedruckt; Q 37-39); Aktenstück über die Reluition des Guts Hinrichsberg 1755-57 (Q 60, Beilage R); Aktenstücke aus den Streitigkeiten zwischen den Herzögen und der Ritter- und Landschaft u.a. vor dem RHR (o.J. und 1749; Q 48 und 85), dabei ein Schreiben des Engeren Auschusses 1752 über die strittige Frage der Verjährung der Lehnsberechtigung nach 30 Jahren und die kaiserliche confirmatio eines Vergleichs zwischen den Parteien 1756 (Q 78 und 86); Attest des Arztes Johann Georg Barnstorff zu Güstrow 1760 für den Oberhofmeister von Vieregge (Q 80); Auszug aus dem LGGEV (Q 26, Beilage 5)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1004

OAI-PMH
   

Signatur: 1005
Titel: Prozessart: Appellationis; Deklaration eines Urteils und Einsetzung einer Kommission zur Abrechnung in einem Streit um die Rechnungslegung des Kl. über die Verwaltung der gemeinschaftlichen Güter der Geschwister von Vieregge
Enthält: Kläger: Hofmeister Victor August von Vieregge auf Rossewitz und Leveckendorf (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Rittmeister Friedrich Ludwig von Vieregge auf Subzin und Lantow im Amt Güstrow (Kl. in der 1. Instanz); Prokuratoren: Kl.: Simon Henrich Gondela, Lt.; Johann Philipp Gottfried von Gülich, Dr. (1762) Bekl.: Johann Jacob von Zwierlein (sen.), Dr.; Christian Jacob von Zwierlein (jun.), Dr. (1762)
Enthält auch: "Communions-Vergleich" unter den Geschwistern von Vieregge 1728 nach dem Tod ihres Vaters, des Oberst Carl Matthias von Vieregge über die Güter Rossewitz und Borrentin im Amt Güstrow, Quittung der Geschwister für den Kl. über die geführte Verwaltung von Rossewitz 1740 und ein Auszug aus einem Vergleich über die strittigen Fragen 1746 (Acta priora, Nr. 1, Beilage A, Nr. 5, Beilage 1, und Nr. 53, Beilage); Abrechnungen und Gegenrechnungen der Parteien, u.a. über die Schäferei, die Holzbestände und die Meliorationen des Guts Rossewitz (a.a.O., passim); Entscheidung der preußischen Kriegs- und Domänenkammer zu Stettin über die Bezahlung einer Schuldforderung durch die vorpommerschen Städte an den Kl. und die Zession dieser Forderung 1750 an den preußischen Minister von Vieregge (a.a.O.,Nr. 10, Beilage C); Rechtsbelehrung der Juristen-Fakultät Rinteln 1758 (a.a.O., Nr. 64 und am Schluß der Vorakten)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1005

OAI-PMH
   

Signatur: 1006
Titel: Prozessart: Appellationis; Einleitung einer Widerklage, Deponierung der Pachtgelder und weitere Vollstreckungsmaßnahmen in einem Streit um die Einweisung der Bekl. in Teile des Guts Subzin wegen einer Schuldforderung von 12000 Reichstalern; mit diesen Geldern hatte der Kl. das Gut Subzin aus einem Konkurs 1749 erworben; das RKG lehnte 1767 seine Zuständigkeit ab
Enthält: Kläger: Rittmeister Friedrich Ludwig von Vieregge auf Subzin und Lantow im Amt Güstrow (Bekl. in der 1. Instanz); Beklagter: Peter Hinrich Lange und Johann Jacob Lange (d.J.) zu Rostock, Michael Eberhard Prehn zu Klein Schwass im Amt Schwaan, namens seiner Frau, und Dr. Joachim Friedrich Taddel als Kurator der Witwe des Bürgermeisters Heinrich Nettelbladt, geb. Lange, sämtlich als Erben des Ratsherrn Johann Jacob Lange zu Rostock (Kl. in der 1. Instanz); Prokuratoren: Kl.: Christian Jacob von Zwierlein (jun.), Dr. Bekl.: Johann Albert Rulandt, Dr.
Enthält auch: Schuldverschreibungen des Kl. für die Bekl. 1753 und 1757 (Acta priora, Nr. 4 und 13, Beilagen) sowie Obligationen der von Vieregge auf Subzin seit 1660 und derenZessionen an zahlreiche Adlige, u.a. an die von Drieberg auf Klein Sprentz im Amt Güstrow (passim), dabei ein Vergleich unter den Erben des Christoph von Drieberg 1672 (a.a.O., Nr. 1, Beilage 5a); Schadensrechnungen und Aufstellungen über die Forderungen der Parteien, Aktenstücke über die Vollstreckungsmaßnahmen, u.a. die Pfändung von Vieh, und Zeugenaussagen von Bedienten und Untertanen des Kl. (passim), dabei auch Attestate über Ernteschäden und die Verkaufspreise von landwirtschaftlichen Produkten sowie über die Schädigungen durch die Ausweisung eines Bauern aus seiner Bauernstelle 1763 (a.a.O., Nr. 124, Beilagen C-F, und Nr. 125, Beilage); Dokumente über Streitigkeiten mit Gutspächtern: Obligation des Carl Matthias von Vieregge auf Rossewitz für Johann Lange zu Hinrichsdorf, Pächter des Guts Gnewitz im Amt Ribnitz, 1727 und ein Aktenstück aus dem Prozeß der Erben des Johann Lange mit dem Kl. wegen Bezahlung dieser Schuld 1759 (a.a.O., Nr. 33b); Auszug aus dem Vertrag über die Verpachtung von Subzin 1754 an Friedrich Wilhelm Engel zu Lantow im Amt Güstrow, Aufstellung über die Zahlung von Pachtgeldern, Schadensrechnung des Pächters und Aktenstücke aus den folgenden Streitigkeiten (a.a.O., Nr. 10, Beilage A, Nr. 19, Beilage, und Nr. 24ff); Vertrag über die Verpachtung des Guts Lantow 1760 an Johann Heinrich Kümmel und Aktenstücke über den Streit dieses Pächters mit den Gläubigern des Kl. (a.a.O., Nr. 116, Beilagen B und F); Aktenstücke über den Streit des Kl. mit Ernst Philip Zilmer zu Laage, Pächter des Guts Breesen im Amt Güstrow, aus der Zeit um 1760 (a.a.O., Nr. 94b, 97, 100 und 102); Aktenstücke über die Appellation des Kl. in dem Streit der Parteien an das Land- und Hofgericht, über die Ablehnung der Berufung und die folgende restitutio in integrum 1762-1763 (a.a.O., Nr. 114, Beilagen); Rechtsbelehrung der Juristen-Fakultät Helmstedt 1765 (a.a.O., Nr. 143 und 148, Beilage); Aufstellungen über Prozeßkosten (Q 31-32 und Acta priora, passim); Bescheinigung des Pastors zu Laage über eine schwere Krankheit der Frau des Kl. 1761 (a.a.O., Nr. 62, Beilage); Quittung des Güstrower Postamts 1763 (a.a.O., Nr. 106, Beilage X)
Bestellnummer: Landeshauptarchiv Schwerin (09.01.01. Reichskammergericht (Prozeßakten) (1495 - 1806)) 1006
1145 Sachakten   1   -   10   »