-  Stadtarchiv Wismar
 -  Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803
 -  07.: 1. Kläger G
Prozeßakten des Tribunals 1653-1803 - 07. 1. Kläger G
290 Gerichtsakten   1   -   10   »

Datierung

Signatur

Prozessgegenstand


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0006
Prozessgegenstand: Mandatum arrestatorium et de solvendo Auseinandersetzung um die Beschlagnahme von Geldern zur Bezahlung von Schulden
Alte Signatur: Wismar A 5 (W A 1 n. 5)
Laufzeit: 04.01.1736-08.09.1736
Fallbeschreibung: Dr. Anthoni hatte für den Generalmajor Müller von der Lühne in mehreren Prozessen vor dem Tribunal als Prokurator gewirkt, sein Honorar jedoch nur teilweise erhalten, weshalb er seit 1698 um sein Honorar klagt (Nr. 0005). Da mittlerweile auch der Sohn und die Ehefrau des Schuldners verstorben sind, ohne daß Kl. seine Forderungen hätte vollständig eintreiben können, bittet er darum, 1.000 Rtlr, die von der Witwe Müllers beim Wismarer Rat angelegt worden sind, zu beschlagnahmen und ihn daraus auszuzahlen. Außerdem bittet er um ein Mandat an die Müllerschen Erben und erhält beides am 05.01. Am 10.03. bittet Kl., die Mandate um 21 Rtlr 24 s zu ergänzen, da er einen weiteren Prozeß seines Schwiegervaters gefunden hat, für den dieser nicht bezahlt worden ist. Das Tribunal lehnt dies am 23.03. ab. Am 31.03. erbittet Kl. Auszahlung des vom Wismarer Rat beschlagnahmten Geldes. Am 20.04. fordert das Tribunal von Kl. den Nachweis, daß er das Mandat allen Müllerschen Erben bekanntgemacht habe. Am 24.04. erbittet Kl. erneut die Beschlagnahme des Geldes und erhält am 27.04. ein entsprechendes Mandat. Am 13.07. bescheinigt Kl., daß er alle Erben erreicht hat und erbittet die Auszahlung des Geldes. Das Tribunal verlangt von Kl. am 13.07. die Stellung einer Bürgschaft und erhält diese am 23.08., am 08.09.1736 werden Kl. 54 Rtlr ausgezahlt.
Prozessbeilagen: (7) Kostenaufstellung des Kl.s; Honorarforderungen Anthonis im Prozeß des Generals von der Lühne vs. Daniel Keddel, Pastor zu Jarmen; von Notar J.M. Gesterding zu Greifswald ausgestellte Übergabequittung für ein Tribunalsmandat vom 21.02.1736; von Notar Christian Wilhelm Beyer zu Bergen auf Rügen ausgestellte Übergabequittung für ein Tribunalsmandat vom 23.02.1736; von Tribunalspedell Jürgen Müller ausgestellte Übergabequittungen für zwei Tribunalsmandate vom 04.05.1736; Bürgschaft Peter Corswandts vom 27.08.1736
Instanzenzug: 1. Tribunal 1736
Kläger: (2) Peter Corswandt (Corswanten), namens der Erben des Prokurators am Tribunal Dr. Friedrich Anthoni
Beklagter: Bürgermeister und Rat zu Wismar sowie die Erben des Generalmajors Baron Müller von der Lühne
Anwälte: Kl.: Dr. Georg Gustav Gerdes (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0006


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0010
Prozessgegenstand: (5) Mandatum de solvendo Streit um die Bezahlung des Honorars
Alte Signatur: Wismar A 5 (W A 1 n. 5)
Laufzeit: 09.12.1705 - 17.03.1706
Fallbeschreibung: Kl. hatte zahlreiche Prozesse des Bekl., in denen dieser als Anwalt aufgetreten war, als Prokurator am Tribunal betreut. Da die Bezahlung für diese Prozesse bisher nicht erfolgt ist, der Anwalt sich lt. Tribunalsordnung und Visitationsbescheid aber um die Bezahlung des Prokurators kümmern muß, verklagt Kl.in den Bekl. auf schleunige Zahlung der insgesamt 272 Rtlr 33 s und erhält am 12.12.1705 ein entsprechendes Mandat. Am 15.03.1706 legt Bekl. dar, daß Anthoni seine ausstehenden Honorare ansonsten selbst direkt bei den Parteien eingeklagt habe und bittet darum, die Kl.in entsprechend anzuweisen. Das Tribunal teilt Kl.in das Schreiben am 16.03.1706 mit, weiteres erhellt nicht.
Prozessbeilagen: (7) Kostenrechnungen der Kl.in für die Tribunalsprozesse des Obersts Friedrich Mevius als Vormund des Sohns des Capitains (von) Küssow vs. Witwe und Erben des Joachim von Braun in pcto debiti 1704, des Ernst von Normann vs. den pommerschen Fiskal in pcto praetensi excessus am Pastor zu Tetrin (?) 1704, des pommerschen Fiskals vs. Caspar Melchior von Lepell in pcto mulctae 1694-1700, der Witwe und Erben des Direktors des Greifswalder Konsistoriums Dr. Friedrich Gerdes vs. Gustav Philip von Hartmannsdorf in pcto tutelae modo reddendarum rationum 1704, der Witwe und Erben des Landrats Hinrich von der Osten vs. Witwe und Erben des Generalleutnants Bleichard Wachtmeister in pcto praetensi debiti, des Gouverneurs Peter Appelman vs. Post-Commissarius Daniel Vatky in pcto variorum 1704, des Leutnants Daniel Hauschildt zu Wismar vs. die Witwe des Generals Ahrendorf in pcto restierenden Kaufgeldes wegen des Gutes Dolgen 1702-1704, des Oberstleutnants Berndt Henning von Manteuffel vs. die "gräflich Wrangelburgschen Beamten" in pcto damni 1691-1692, des Leutnants Daniel Hausschild vs. die Universität Greifswald in pcto evictionis 1701-1704, der Witwe des Moritz (von) Bülow vs. Caspar (von) Normann in pcto praetensae turbationis 1703-1704, des Greifswalder Ratsherrn Joachim Engelbrecht vs. Baltzer Bringcken in pcto saevitiarum 1699-1702, des Anklamer Schiffers Paul Lebahn vs. den Anklamer Reifschläger Hans Schwerin in pcto debiti 1699-1700, des Oberstleutnants Philip Julius von Schwerin vs. den "Pentzischen Creditores" in specie Bürgermeister Christoph Corswant in pcto aliquorum 1696, des Georg Christoph Schorkopff vs. Niclas Thomsen und dessen Ehefrau in pcto promissorum sponsalium modo satisfactionis 1699-1702, des Ulrich Adolf von Krassow vs. den Graptauer (?) Schmied Friedrich Krüger in pcto liberationis desponsatae filiae a servitute 1702, der Maria Elisabeth Rhode vs. Gottfried Linden in pcto praetensi adulterii 1701, der Interessenten des Guts Müggenburg vs. den "adjunctus fisci Pomerani" in pcto fiskalischer Ansprache et violati juris episcopalis 1696-1699 und der Witwe des Joachim von Braun vs. die Levetzowschen Erben in pcto debiti 1703-1704; Schreiben des Caspar Melchior von Lepell an Bekl. vom 23.02.1706
Instanzenzug: (6) 1. Tribunal 1705-1706
Kläger: (2) Witwe des Dr. Friedrich Anthoni, Advokat und Prokurator am Tribunal zu Wismar
Beklagter: (3) Dr. Johann Christoph Hercules, Advokat zu Greifswald
Anwälte: (4) Kl.: Dr. David Gerdes (A & P) Bekl.: Dr. Christoph Gröning (P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0010


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0014
Prozessgegenstand: (5) Mandatum de solvendo Auseinandersetzung um die Bezahlung des Honorars
Alte Signatur: Wismar A 5 (W A 1 n. 5)
Laufzeit: (1700) 22.12.1706 - 12.12.1708
Fallbeschreibung: Dr. Anthoni hat Bekl. in dessen Prozessen vor dem Tribunal als Prokurator vertreten, Teile des Honorars stehen aber noch aus und sind trotz mehrfacher Mahnungen nicht bezahlt worden, weshalb Kl.in um ein entsprechendes Mandat an Bekl. zur Zahlung der 69 Rtlr 4 s bittet und dieses am 23.12.1706 erhält. Am 22.03. weist Bekl. die Forderung zurück und erbittet 4wöchige Fristverlängerung zur Sammlung der Beweise, die er am 23.03. erhält. Am 24.09. erbittet Kl.in ein Mandat an den Executor von Santen zur Eintreibung des Geldes, sie erhält am 27.09. ein Mandat sine clausula zur Bezahlung binnen 6 Wochen an Bekl. Am 13.12. teilt dieser mit, er habe das Honorar Anthonis bereits an seinen Anwalt Dr. Hercules bezahlt und fordert Kl.in auf, sich an diesen zu wenden. Das Tribunal fordert Kl.in am 14.12. zur Antwort auf, diese besteht am 29.12.1707 auf ihrer Forderung, woraufhin das Tribunal Bekl. am 09.01.1708 eine 6wöchige Zahlungsfrist setzt. Am 17.04. erklärt Bekl. seine Zahlungsunfähigkeit und bittet, ihn mit der angedrohten Vollstreckung zu verschonen. Er bittet, Kl.in an einen seiner Schuldner zu verweisen oder die Zahlung solange zu befristen, bis er von diesen sein Geld erhalten habe. Das Tribunal fordert am 30.04. eine Erklärung der Kl.in., die am 14.06. auf der Vollstreckung ihrer Forderungen beharrt. Das Tribunal teilt Bekl. dies am 19.06. zur Erwiderung mit, der am 18.08. seine Zahlungsunfähigkeit beteuert und um Zahlungsaufschub bittet. Das Tribunal schließt die Beweisaufnahme am 01.09., am 03.12. erbittet Kl.in die Vollstreckung ihrer Forderung von 78 Rtlr 5 s und Beschlagnahme der bei der Stralsunder Kammer stehenden Gelder des N N Hartmann, auf die Bekl. Anspruch erhebt. Das Tribunal weist die Kammer am 11.12.1708 entsprechend an.
Prozessbeilagen: (7) Kostenaufstellungen in den Tribunalsprozessen des Bekl. vs, die Witwe des Generals Ahrensdorf in pcto restierender Kaufgelder wegen des Gutes Dolgen 1701-1705, vs. die Universität Greifswald in pcto evictionis 1696-1704; von Tribunalsbote Andreas Hartig ausgestellte Übergabequittung für ein Tribunalsmandat vom 10.02.1707; Kostenaufstellung der Kl.in vom 24.09.1707, 03.12.1708; Quittung des J.C. Hercules vom 01.07.1700
Instanzenzug: (6) 1. Tribunal 1706-1708
Kläger: (2) Witwe des Dr. Friedrich Anthoni, Advokat und Prokurator am Tribunal zu Wismar
Beklagter: (3) Leutnant Daniel Hauschildt zu Wismar
Anwälte: (4) Kl.: Dr. David Gerdes (A & P), Dr. Petrus Corswant (A 1708) Bekl.: Dr. Jacob Gerdes (A & P), Dr. Matthias Jacob Fischer (A seit 13.12.1707), Dr. Joachim Köckert (P seit 13.12.1707)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0014


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0037
Prozessgegenstand: (5) Supplicationis pro decernendo und expediendo tutorio Auseinandersetzung um die Bestellung eines Vormundes
Alte Signatur: Wismar A 12 (W A 1 n. 12)
Laufzeit: 12.04.1703-16.04.1703
Fallbeschreibung: Kl. hat die Witwe des Bürgermeisters Hertzberg geheiratet und erbittet für deren Tochter aus erster Ehe Dr. Gerdes als Vormund. Das Tribunal erläßt das gewünschte Mandat am 16.04.1703.
Instanzenzug: (6) 1. Tribunal 1703
Kläger: "(2) Dr. Johann Georg Arend, Stadtphysikus zu Wismar und ""bei der hiesigen Garnison verordneter Medicus"" "
Beklagter: (3) Dr. David Gerdes, Prokurator am Tribunal
Anwälte: (4) Kl.: Dr. Christoph Gröning (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0037


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0057
Prozessgegenstand: Supplicationis Auseinandersetzung um die Bezahlung von Schulden
Alte Signatur: Wismar A 29 (W A 1 n. 29)
Laufzeit: 06.10.1731-16.11.1731
Fallbeschreibung: Parteien hatten sich im Jahre 1730 darauf geeinigt, daß Bekl. seine Schulden bei Kl.in in halbjährlichen Raten von 50 Rtlr begleichen solle und sein Haus widrigenfalls zwangsversteigert würde. Da die ersten beiden Raten nicht bezahlt worden sind, erbittet Kl.in die Vollstreckung ihrer Forderung. Der Ausgang der Sache erhellt nicht, da ein Protokoll extrajudiciale vom 30.10., auf das verwiesen wird, der Akte nicht beiliegt. Am 13.11. erbittet Bekl. weiteren Zahlungsaufschub, verspricht aber die Zahlung im kommenden Jahr. Auch hier fehlt das Protokoll vom 16.11.1731.
Instanzenzug: 1. Tribunal 1731
Kläger: (2) Witwe des Thomas Gestering, Weinhändler zu Lübeck
Beklagter: Jochim Allers, Weinhändler zu Wismar
Anwälte: Kl.: Dr. Anthon Christian Gröning (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0057


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0343
Prozessgegenstand: Mandatum de solvendo Auseinandersetzung um Bezahlung des Honorars
Alte Signatur: Wismar B 223 (W B 6 n. 223)
Laufzeit: 12.02.1739-22.04.1739
Fallbeschreibung: Kl. hatte den Bekl. in den Jahren 1733 bis 1736 in dessen Prozessen vor dem Tribunal vertreten, bisher aber keine Bezahlung dafür erhalten, weshalb er um ein entsprechendes Mandat bittet und dieses am 13.02. cum clausula erhält. Am 03.04. erbittet Kl. ein Requisitorial an die Schweriner Justizkanzlei, daß der Rittmeister von Lepel als Käufer des Barsschen Gutes Rambow die geforderte Summe bei der Bezahlung des Kaufpreises an Bekl. zurückhalten und an ihn auszahlen möge. Das Tribunal stellt es Kl. am 21.04.1739 frei, sich mit seinem Anliegen an die Justizkanzlei zu wenden.
Prozessbeilagen: (7) Rechnungen des Kl.s über 24 Rtlr 36 s vom 12.02. und vom 03.04.1739; von Tribunalspedell Jürgen Müller ausgestellte Übergabequittung für ein Tribunalsmandat vom 14.02.1739
Instanzenzug: 1. Tribunal 1739
Kläger: (2) Dr. Georg Gustav Gerdes, Anwalt und Prokurator am Tribunal
Beklagter: Victor von Barss, früher zu Rambow in Mecklenburg
Anwälte: Kl.: Dr. Georg Gustav Gerdes (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0343


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0353
Prozessgegenstand: Supplicationis Auseinandersetzung um Straferlaß
Alte Signatur: Wismar B 230 (W B 6 n. 230)
Laufzeit: 14.01.1738-25.01.1738
Fallbeschreibung: Das Tribunal hat Kl. wegen irrespectueusen Anzüglichkeiten" am 21.12.1737 zu 6 Rtlr Strafe verurteilt. Kl. bittet, ihm diese Strafe zu erlassen und behauptet, sich keiner Schuld bewußt zu sein. Das Tribunal bestätigt die Strafe am 24.01.1738.
Instanzenzug: 1. Tribunal 1738
Kläger: (2) Dr. Carl Christoph Gröning, Anwalt und Prokurator am Tribunal
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0353


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0374
Prozessgegenstand: Querulationis Auseinandersetzung um Auslieferung eines Geschenks
Alte Signatur: Wismar B 244 (W B 6 n. 244)
Laufzeit: (1741) 29.01.1742-14.03.1742
Fallbeschreibung: Parteien streiten sich vor dem Ratsgericht darum, wie umfangreich das Geldgeschenk war, daß die Witwe Blumenthal der Ehefrau Gudes versprochen hatte. Da das Ratsgericht Bekl. den Beweis zu dieser Frage aufgetragen hat, appellieren Kl. vorsorglich gegen das Ratsgerichtsurteil und bitten am 29.01. und 12.03. um Fristverlängerung bis zur Entscheidung der Sache vor dem Rat. Sie erhalten diese am 30.01. und 14.03.1742, weiteres erhellt nicht.
Prozessbeilagen: (7) Ratsgerichtsurteil vom 13.12.1741; von Notar Josias Matras aufgenommene Appellation vom 18.12.1741
Instanzenzug: 1. Ratsgericht 1742 2. Tribunal 1742
Kläger: (2) Erben der Witwe des Ratsherrn Blumenthal (Bekl. in 1. Instanz)
Beklagter: Mathias Gude, namens seiner Frau als Erbin des Ratsherrn Blumenthal (Kl. in 1. Instanz)
Anwälte: Kl.: Dr. Johann Hinrich Lüers (A), Dr. Carl Daniel Schlaff (P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0374


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0523
Prozessgegenstand: Mandatum de solvendo Auseinandersetzung um Bezahlung der Prozeßkosten
Alte Signatur: Wismar B 332 (W B n. 332)
Laufzeit: (1779) 08.07.1779-04.09.1779
Fallbeschreibung: Kl. erinnern daran, daß Bekl. mit seiner Appellation wegen Verteilung eines Erbes (Nr. 0522) abgewiesen und zu einer Strafe verurteilt worden ist. Sie bitten, ihm auch die Prozeßkosten aufzuerlegen und reichen die Anwaltskosten ihrer Prozeßvertreter ein. Das Tribunal fordert Boldt am 09.07. auf, sich mit Kl. gütlich über die Bezahlung zu einigen oder zu gewärtigen, daß die Prozeßkosten eingetrieben werden. Am 02.09. bittet Schultesius um Prüfung und Minderung des in Rechnung gestellten Betrages und um Aufforderung an Boldt zur Bezahlung. Das Tribunal setzt Kosten am 04.09.1779 mit der Aufforderung an Schultesius fest, binnen Rechtsfrist die Anwälte der Gegenseite zu bezahlen.
Prozessbeilagen: (7) Rechnungen von Anwalt und Prokurator des Kl.s aus Prozeß Nr. 0522 vom 07.07.1779
Instanzenzug: 1. Tribunal 1779
Kläger: (2) Ernst Wrede zu Schwerin und Maria Elisabeth Reinholdt zu Norddorf
Beklagter: Mühlenmeister Boldt zu Wredenhagen
Anwälte: Kl.: Dr. Caspar Gabriel Gröning (A), Dr. Joachim Christoph Gabriel Hasse (P) Bekl.: Dr. Carl Christoph Schultesius (A), Dr. Friedrich Nürenberg (P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0523


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 0594
Prozessgegenstand: Mandatum de solvendo Auseinandersetzung um die Bezahlung des Honorars
Alte Signatur: Wismar C 37 (W C 1 n. 37)
Laufzeit: 25.11.1741-29.11.1741
Fallbeschreibung: Kl. hatte Bekl. im Fall Nr. 0593 gegen die Stadtkämmerei vertreten, von diesem bisher aber noch kein Honorar dafür erhalten, weshalb er um ein entsprechendes Mandat des Tribunals an Bekl. bittet und dieses am 28.11.1741 erhält.
Prozessbeilagen: (7) Unkosten-Rechnung" des Kl.s über 7 Rtlr 6 s vom 25.11.1741
Instanzenzug: 1. Tribunal 1741
Kläger: (2) Dr. Georg Gustav Gerdes, Advokat und Prokurator am Tribunal
Beklagter: Christoph Lesche, Bäcker zu Wismar
Anwälte: Kl.: Dr. Georg Gustav Gerdes (A & P)
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. IV. Rep. 1. B Prozeßakten des Tribunals 1653-1803) (1) 0594
290 Gerichtsakten   1   -   10   »