-  Stadtarchiv Wismar
 -  Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar
 -  01.: Gesamte Archivalien
Verordnungen des Rates der Stadt Wismar - 01. Gesamte Archivalien
58 Gerichtsakten   1   -   10   »

Datierung

Signatur

Prozessgegenstand


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 01
Prozessgegenstand: [ausschließlich Handschrift, wenn nicht anders gekennzeichnet]
Laufzeit: 1534-28.08.1601
Fallbeschreibung: 1. Baumschließerordnung (o.D.), p. 1-8 2. Verordnung über die Bezahlung von Schnitzern, Zimmerleuten, Maurern, Brüggern, Klennern (Bauhilfsarbeiter), Trägern und anderen Tagelöhnern (circa 1572), p. 11-15 3. Dienstbotenverordnung (o.D.), p. 16-18 4.Ordnung der Schopenbrauer (o.D.), p. 18 5. Ordnung der Prahmführer, Messer und Störter" (o.D.), p. 19-21 6. Ordnung der Träger (o.D.), p. 21-29 7. Ordnung der Fährleute und Holzlader am Strand (o.D.), p. 29-30 8. Ordnung der Schlachter (o.D.), p. 30 9. Gassenreinigungsordnung (o.D.), p. 31-32 10. Wachtgeltordnung (o.D.), p. 33 11. Ordnung von den Ziegelhöfen (o.D.), p. 32-35 12. Begräbnisordnung (o.D.), p. 35-38 13. Instruktion über die beim Strand mit Akzise und Hafengeld einzunehmenden Gelder mit Angabe der Höhe der Strandakzise (1584), p. 42-74 14. Strandordnung (o.D.), p. 78-84 15. Bezahlung der Prahmführer und Messer (o.D.), p. 84-86 16. Verordnung zur Reinhaltung der Rinnen, Märkte, Kirchen, Kirchhöfe und Straßen. Zudem die Schweinehaltung. Zudem die Wein- und Bierkrüge, Branntweinhäuser und Schenken ... (o.D.), p. 90 [Druck] 17. Bleicherordnung (o.D.), p. 91-92 18. Verordnung zur Besoldung der Prediger und Kirchendiener und zur Unterstützung der Armen (12.06.1534), p. 95-96 19. Schreiben von Herzog Heinrich V. von Mecklenburg den Befehl enthaltend, in Folge der Reichskonstitution nicht mehr als 5 Prozent Zinsen zu nehmen (Sonntags nach Martini Episcopi 1538), p. 99-100 [Druck] 20. Verordnung wider die Hurerei, auch Aufnahme losen Gesindels in die Stadt. (15.08.1566), p. 101-104 21. Begräbnisordnung (in den Fasten 1575), p.105-106 22. Verordnung zur Unterhaltung der Armen (16.03.1579), p. 107 23. Eid des Almosenverwalters (o.D.), p. 108 24. Bettlerordnung (16.03.1579), p. 109-138 25. Bericht der Provisoren der Marien-Almosentafel (?) (o.D.), p. 139 f., 145 26. Verzeichnis der Bettler im Marienkirchspiel (o.D.), p.141-144 27. Akte den Syndikus Dr. Röseler betreffend und seiner Erklärung, die Gerichtsordnung von Laurentius Kirchhof anzuerkennen (20.05.1579), p. 147-150 28. Wismarscher Appellationsrezeß (12.12.1581), p. 151-166 [Druck] 29. Hochzeitsordnung. (28.07.1587), p. 167-202 30. Verhandlungen mit der Stadt Lübeck über die 1591 publizierte Hansische Schiffsordnung. darin 30a Schreiben des Lübecker Rates an den Wismarer Rat vom 11.02.1590, p. 205-212 30b Schreiben des Wismarer Rates an den Lübecker Rat vom 04.03.1590, p. 215 f.30c Schreiben des Lübecker Rates an den Wismarer Rat vom 16.03.1590, p. 219-224 30d Schreiben des Lübecker Rates an den Wismarer Rat wegen Bedenken des Danziger Rates zur Hansischen Schiffsordnung vom 18.01.1592, p. 225 f., 236 30e: Bedenken des Danziger Rates zur Hansischen Schiffsordnung (o.D.), p. 229-233 30f: Schreiben des Lübecker Rates an den Wismarer Rat wegen Bedenken des Bremer Rates zur Hansischen Schiffsordnung vom 11.04.1592, p. 237f., 244 30g: Bedenken des Bremer Rates wegen der Hansischen Schiffsordnung (o.D.), p. 239-241 30h: Schreiben des Wismarer Rates an den Rat von Lübeck vom 09.01.1593, p. 245 30i: Schreiben des Lübecker Rates an den Rat von Wismar vom 14.01.1593, p. 249-252 31. Ordnung für das Haus der Schiffergesellschaft. Verschiedene Ordnungen und Konzepte. (08.03.1596), p. 253-274 31a : Schreiben der Wismarer Schifferkompanie an den Wismarer Rat vom 17.02.1595, p. 275-278 31b: Schreiben der Wismarer Schifferkompanie an Bürgermeister Hinrich Schabbel vom 10.06.1595 (?) 31c: Schreiben der Lübecker Schifferkompanie an die Wismarer Schifferkompanie vom 27.01.1596 31d: Ordnung der Lübecker Schifferkompanie vom 04.12.1583, p. 289-294 31e: Schreiben der Wismarer Schiffergesellschaft an den Wismarer Rat vom ??.??.1596, p. 295-297 31f: Ordnung der Wismarer Schifferkompanie (o.D.), p. 299-305 32. Apothekerordnung. (1599), p. 311-334 33. Protokoll einer Beratung zwischen Rat und Bürgerschaft wegen einer Hochzeitsordnung (01.04.1600), p. 335-355 33a: Memorial des Rates wegen der Hochzeitsordnung (o.D.), p. 359-362 33b: Ratsprotokoll vom 09.06.1600 wegen der Kleiderordnung, p. 363 33c: Ratsprotokoll vom 29.05.1600 wegen der Kleiderordnung, p. 365-368 33d: Ratsprotokolle vom 28. und 29.05.1600 wegen der Hochzeitsordnung, p. 369 f.33e: Ratsprotokoll vom 04.04.1600 wegen der Kleiderordnung, p. 373-398 33f: Ratsprotokoll vom 01.04.1601 wegen der Kleiderordnung, p. 403-404 33g: Bedenken der Gemeinde wegen der Hochzeitsordnung vom 25. und 28.08.1601, p. 405-407 33h: Schreiben des Wismarer Goldschmiedeamtes an den Wismarer Rat vom 20.04.1601, p. 411-414
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. I., 1534-1600, Nr. 1-18
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 01


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 02
Prozessgegenstand: [ausschließlich Handschrift, wenn nicht anders gekennzeichnet]
Laufzeit: 1603-1698
Fallbeschreibung: 19. Stellungnahme zur Vereinbarung zwischen Rat und Ausschuß über die Besetzung der Akzisekammer und namentliche Aufstellung der Mitglieder der Akziseverwaltung. (1603) 20. Entwurf und Änderungsvorschläge zu einer Ordnung für die Bürgerwache. (1605) 21. Revidierte Apothekerordnung. (1606) 22. Zirkularverordnung der Herzöge Adolf Friedrich und Johann Albrecht zur Einrichtung einer berittenen Polizei (Einspännige) zur Bekämpfung herr- und ehrlosen Gesindels, Bettler, Zigeuner, Teichgräber und anderer Müßiggänger und Landstreicher. (26.11.1610) [Druck] 23. Entwurf zur Revision der Begräbnisordnung von 1575. (15.07.1611) 24. Entwurf einer Ordnung der Schiffszimmerleute zur Abschaffung der eingerissenen Mißbräuche und Förderung der Schiffahrt. (1621); Abschriften der Schiffszimmerordnung der Stadt Lübeck und der revidierten Schiffszimmerordnung der Stadt Lübeck. (1569, 1593); Stellungnahme zur Ordnung der Schiffszimmerleute. (1616); Stellungnahme mehrerer lübischer Schiffszimmerleute zur revidierten Schiffszimmerordnung Lübecks. (1596); Stellungnahme der Schifferalterleute zur Ordnung der Schiffszimmerleure. (1621) 25. Verordnung zur Bürgerrechtserteilung mit Festlegungen zur Bestätigung und Erlangung des Bürgerrechts und des jährlichen Schosses und Abschosses. (23.07.1619) 26. Stallordnung, insbesondere Ordnung für die beim Marstall angestellten Personen, die reitenden Diener, Wagen- und Stallknechte. (06.06.1623) 26 a. Verzeichnis der in einer Richtung liegenden Dörfer und Höfe als Hilfsmittel für die Torwachen. (o. D.) 27. Warenverzeichnis für die Erhebung des Damm- und Brückengeldes. (25.07.1628) 28. Verordnung über die Stellenbesetzung der Gotteshäuser und der bürgerlichen Verwaltung Wismars. (15.10.1630) 29. Anweisung des Rates an die Provisoren aller Kirchen zur jährlichen Vorlage der Kirchenrechnungen unter Nennung der Restanten. (13.11.1643) 30. Verordnung zur Verbesserung der Verwaltung der Hebungen, besonders zur Vermeidung rückständiger Zahlungen durch Ermahnung der Restanten durch Kanzelabkündigungen. (circa 1646) 31. Begleitschreiben Herzog Adolf Friedrichs zur Übersendung und Kanzelabkündigung der Schäfer-, Gesinde- und Bauernordnung. (09.03.1646) 32. Patentverordnung Königin Christina von Schweden zu Handel und Schifffahrt. (15.11.1652) [Druck in schwedischer Sprache] 33. Konzept eines Ratsschreibens an die Prediger in Wismars Umgebung mit vorzunehmender Kanzelabkündigung über die Bekanntgabe der zweimal wöchentlich stattfindenden Markttage. (22.06.1655) 33 a. Verordnung über die Anmeldung der auf Schiffen ankommenden oder abgehenden Waren bei der Akzisekammer. (29.10.1655) 34. Patentverordnung Kaiser Ferdinand III. zur Ausführung der Exekutionsordnung von 1655 zur Sicherstellung des Friedens im Reich gegen Straßenräuber, Mörder und Diebe. (20.08.1659) [Druck] 35. Akzise-, Hafen- und Dammordnung für die Deputierten des Rates, der Bürgerschaft und den Ämtern. Mit folgenden dazugehörigen Spezialia a) Ordnung der Kutscher und Fuhrleute für Personen- und Frachttransport zwischen Wismar und Lübeck, Rostock oder Hamburg, b) Strand- und Hafen-Ordnung für Strandschreiber, Pörtener, Baumschließer, einheimischer und fremder Käufer und Verkäufer (11.03.1663) c) Ordnung für die Akzisebedienten, d) Ordnung die Trägerrolle (11.03.1663) und Warenverzeichnisse 1) zur Akzise-Instruktion, 2) zur Hafengeld-Instruktion, 3) zur Erhebung des Damm- und Brückengeldes (25.07.1628) und 4) Ordnung für die Stadtwaage (20.05.1663). (??.03.1663) 36. Instruktionen für die Strandschreiber. (31.03.1674) 37. Verordnung des Rates über die Pflicht zur Registrierung von Häuser-, Buden- und Grundstücksverkäufen oder -verpfändungen im Stadtbuch. (08.03.1665) [Druck] 38. Revidierte und verbesserte Feuerordnung. (20.03.1665) [Druck] 39. Revidierte Bettelordnung. (29.10.1667) [Druck] 40. Entwürfe einer Viehordnung zur Senkung des Viehbestandes, zur Benutzung der Stadtweide und Verhandlungen über den Erlaß der Ordnung. (1667) 41. Verordnung König Karl XI. von Schweden, unter Vormundschaft seiner Mutter Hedewig Eleonora, über das Verhältnis des Militärs zu den Zivilbehörden und der Bevölkerung auf Rügen und in Pommern. (10.04.1669) [Druck] 42. Verordnung König Karl XI. von Schweden, unter Vormundschaft seiner Mutter Hedewig Eleonora, gegen die übermäßige Erhebung von Abgaben von Schiffern. (15.04.1671) 43. Auszug aus der Verordnung des Reichsfeldherrn Carl Gustav Wrangel über die monatlichen Verpflegungssätze der im Lande liegenden Völker. (17.12.1672) [Druck] 44. Renovierte Strand- und Hafenordnung. (1673) [Druck] 45. Verordnung zur Beitreibung der von den Restanten abzuliefernden Gelder der geistlichen Hebungen. (26.02.1673) [Druck] 46. Verordnung König Karl XI. von Schweden über Rechte und Pflichten der Bürger und Bestimmungen beim Handel mit Waren und Geldern und der Gründung von Handelsgesellschaften und Manufakturen. (21.03.1673) [Druck] 47. Verbot der Einführung fremder, nicht reichsgesetzlich ausgeprägter Sechslinge. (15.05.1675) 48. Bekanntmachung Kaiser Leopold I. zur Heimrufung der sich im Ausland aufhaltenden Angehörigen wegen des von Schweden durch den Einfall in Pommern und Brandenburg gebrochenen Landfriedens. (06.06.1675) [Druck] 49. Wacht- und Schanzordnung der Stadt Wismar. (14.07.1675) [Druck] 50. Zurückweisung der von Überläufern und Dienstlosen gestreuten Gerüchte über die Unterhaltung von Kontakten seitens der Stadt Wismar zu den sie belagernden kurbrandenburgischen Truppen. (16.07.1675) [Druck] 51. Verordnung über die Aufgaben und die Struktur der Bürgerwache. (13.09.1675) [Druck] 52. Ordnung zu Beerdigungen der wegen hitzigen Fiebers Verstorbenen. (01.02.1676) 53. Gassenreinigungsordnung Wismars. (08.11.1676) [Druck] 54. Ordnung für das vor allem bei Selbsttötungen zuständige Fahrgericht Wismars. (17.09.1677) [Druck 1686] 55. Ratsverordnung zum Münzedikt König Christian V. von Dänemark zur Wertreduzierung geringer fremder Münzsorten. (25. Feb. 1678) [Druck 31.05.1678] 56. Waffenstillstandskonvention von Lund zwischen Dänemark und Schweden. (30.08.1679) [Druck] 57. Auszug aus dem in Kopenhagen geschlossenen Abkommen zwischen Schweden und Dänemark über die Fahrt durch den Öresund und den Belt. (29.04.1680) [Druck] 58. Renovierung der Gassenreinigungsordnung und Verbot des Haltens von Schweinen aus Seuchenschutzgründen in der Stadt. (13.08.1681) [Druck] 59. Anordnung zur Beseitigung von Zäunen und Hakelwerk und zum Verhalten der Bevölkerung bei Feuersbrünsten aus Anlaß der massiven Behinderung einer Brandbekämpfung. (07.11.1681) [Druck] 60. Verordnung von Maßnahmen zur Eintreibung der Schulden von Restanten der geistlichen Hebungen. (24.07.1682) 61. Anweisung an das Gewett zur Durchsetzung der Feuerordnung durch Visitationen in Häusern. (17.12.1681) 62. Übergabe von Brandschutz-Visitationsprotokollen an das Gewett und Anweisung zur Durchsetzung der Mängelbeseitigung. (04.12.1682) 63. Anweisung an das Gewett zur Durchsetzung der korrekten Warenbesteuerung und zur diesbzüglichen Vereidigung der Händler. (30.10.1682) 64. Renovierte Verordnung gegen die einsetzenden Unarten und Unordnungen bei Taufen, Verlöbnissen, Begräbnissen und insbesondere Trauungen. (02.01.1683) [Druck] 65. Verordnung des Landrentmeisters Klinkoström über seinen Rang gegenüber den Senatoren der Stadt. (31.03.1685) 66. Verordnung über die Besetzung und jährliche Unterhaltung der fünf Feuerspritzen und über die Anschaffung einer sechsten Spritze. (06.04.1685) [Druck] 67. Verordnung zur Vermeidung von Verlusten und Schäden in der Landwirtschaft durch Einhaltung der Viehordnung, Bezahlung von Kühl-Kerlen und der besseren Amtsausübung des Bauleuteältesten. (27.07.1685) [Druck] 68. Anweisung an die Provisoren der Kirchen, Klöster und Armenhäuser zur Beaufsichtigung der Markierung und künftigen Einhaltung der Ackergrenzen. (12.10.1685) [Druck] 69. Brottaxe für die Fast- und Losbäcker. (26.10.1685) [Druck] 70. Verordnung zum Schutz des Lüneburger Salzes durch Kontrolle des in Lüneburger Salztonnen transportierten Salzes. (24.09.1688) 71. Verordnung zur Qualitätskontrolle von Bier und Verbot der Bierverfälschung. (16.12.1685) [Druck] 72. Biertaxe für Brauer und Krüger. (21.11.1688) [Druck] 73. Verordnung über die Öffnung der Kirchen, deren Beaufsichtigung durch Kohlenmesser und Bettelvoigte und die Bestrafung von Diebereien. (07.03.1691) [Druck] 74. Verordnung zur Anzeige des Besitzerwechsels von Grundstücken im Stadtbuch. (14.09.1692) [Druck] 75. Renovierte Biertaxe für Brauer und Krüger. (26.10.1692) [Druck] 76. Verbot des Warenverkaufs vor den Toren und in den Gassen und Forderung nach ausschließlichem Handel auf öffentlichem Markt. (08.09.1693) [Druck] 77. Bekanntmachung eines jährlich abzuhaltenden dreitägigen Viehmarktes. (11.09.1694) [Druck] 78. Renovierte Biertaxe für Brauer und Krüger. (04.05.1695) [Druck] 79. Erneuerte Verordnung über das Ausschankverbot von Alkohol an Soldaten nach dem Zapfenstreich. (15.02.1696) [Druck] 80. Mitteilung König Carl XII. über die Abberufung Baron Niels Gyllensterns und die Bestallung Baron von Lievens als Gouverneur. (04.07.1698)
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. II., 1603-1698, Nr. 19-80
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 02


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 03
Prozessgegenstand: [ausschließlich Handschrift, wenn nicht anders gekennzeichnet]
Laufzeit: 1706-1750
Fallbeschreibung: 81. Verordnung zum Schutz der Sonn- und Feiertage. (08.03.1706) [Druck] 82. Bestätigung der Ehre der Kohlenmesser. (21.06.1706) [Druck] 83. Renovierte Verordnung zur Beitreibung der von den Restanten abzuliefernden Gelder der geistlichen Hebungen. (08.09.1706) [Druck] 84. Verordnung zur termingerechten Einreichung der Rechnungen durch die für die Hebungen zuständigen Provisoren. (18.05.1707) [Druck] 85. Gassenreinigungsordnung. (09.11.1707) [Druck] 86. Renovierte Biertaxe. (01.12.1707) [Druck] 87. Tribunalsverordnung von Maßnahmen zum Schutz gegen die Pestgefahr. (28.10.1710) [Druck] 88. Tribunalsverordnung von Maßnahmen zum Schutz gegen die von einlaufenden Schiffen ausgehenden Pestgefahr. (07.11.1710) [Druck] 89. Erneuerte Wachordnung. (12.12.1711) [eingebunden zwischen Nr. 84 und 85] [Druck] 90. Gassenreinigungsordnung. (19.03.1714) [Druck] 91. Verordnung zu der Verdoppelung des Nominalwertes einiger Münzen, ihrer entsprechenden Stempelung und über den Einsatz gestempelter und ungestempelter Münzen. (15.09.1715) [Entwurf und Druck] 92. Festlegungen über den Einsatz ungestempelter und gestempelten Münzen und Verbot der Spekulation mit Waren. (20.09.1715) [Druck] 93. Verbot der Spekulation mit Lebensmitteln und Festlegung von Höchstpreisen für Lebensmittel und Holz während der Belagerung. (13.11.1715) [Druck] 94. Verordnung zur Einführung gestempelter Metallplatten als Zahlungsmittel und erneuertes Verbot der Warenspekulation. (30.12.1715) [Druck] 95. Erneuerung und Modifizierung der Feuerordnung zum Schutz vor den Folgen einer befürchteten Beschießung. (02.01.1716) 96. Formular zur Erfassung der Einwohner und vorhandenen Lebensmittel. (10.03.1716) [Druck] 97. Einteilung der Bevölkerung in drei Klassen und Einführung von Lebensmittelrationen während der Blockade. (19.03.1716) [Druck] 98. Verordnung über die Abgabe von Lebensmitteln durch das Magazin an Mitglieder der Garnison und Einwohner und Festlegung der Preise. (30.03.1716) [Druck] 99. Formular zur Erfassung der Einwohner und vorhandenen Lebensmittel. (11.04.1716) [Druck] 99.a Kapitulationsvereinbarungen zur Übergabe von Stadt und Festung Wismar an die Nordischen Alliierten. (19.04.1716) [eingebunden innerhalb der Nr. 100] [Druck] 100. Festlegungen zur Gültigkeit und zum Verbot bestimmter Münzsorten. (30.09.1719) [Abschrift und Druck] 101. Anweisung König Friedrichs zur Durchführung eines Jubelfestes aus Anlaß des 200. Jahrestages der Reformation in Schweden. (18.03.1721) 101.a Erneuerte Bettlerordnung. (20.10.1721) [eingebunden innerhalb Nr. 102] [Druck] 102. Verordnung König Friedrichs zum Schutz gegen Seuchengefahr von aus dem Mittelmeer einlaufenden Schiffen. (14.12.1721) [Druck] 103. Entwurf einer Verordnung von Bürgermeister und Rat zum Verbot der Einführung und des Handels mit dem von Bauern aus dem Amt Neukloster illegal geschlagenen Holzes. (02.03.1722) 104. Begleitschreiben des Tribunals und Verordnung König Friedrichs zur Modifizierung und Aufhebung der wegen der Pestgefahr getroffenen Maßnahmen. (01.06.1723) 105. Verordnung des Tribunals zur Einführung eines Moratoriums für die Zinszahlungen auf die von der Stadt aufgenommenen Kredite. (15.08.1724) [Druck] 106.a Verordnung des Rates über die Erhöhung der Akzise auf Lebensmittel und andere Waren zur Finanzierung der Zinsen auf die von der Stadt aufgenommenen Kredite. (13.11.1724) [Druck] 106. Entwurf einer Verordnung von Bürgermeister und Rat zur Verringerung des Nominalwertes einiger Sechslinge und Schillinge. (07.03.1725) 107. Tribunalsverordnung zum Verbot der Tätigkeit fremder Werber. (11.05.1725) [Druck] 108. Verordnung von Bürgermeister und Rat zur Einführung einer Vieh- und Schlachtsteuer. (10.10.1725) 109. Revidierte Brauordnung. (31.10.1725) 110. Verordnung des Rates über die Einführung eines Weidegeldes zur Regulierung der Weidenutzung. (24.04.1726) [Druck] 111. Entwurf einer Verordnung des Rates zur vorläufigen Beibehaltung des Nominalwertes dänischer und holsteinischer Sechs- und Einschillingstücke, jedoch zur Reduzierung der Umlaufmenge dieser Münzen. (29.07.1726) 112. Entwurf einer Verordnung des Rates zur Verringerung des Nominalwertes einiger dänischer und holsteinischer Münzen. (16.09.1726) 113. Exekutionsordnung des Rates zur Durchsetzung der Weidegeldverordnung. (01.05.1727) 114. Entwurf einer Bekanntmachung des Rates über die Gültigkeit Stralsundischer doppelter und einfacher Schillinge, Sechslinge und Wismarscher Dreilinge und die Verpflichtung der Kaufleute zur Annahme dieser Münzen. (10.07.1727) 115. Reichsschluss zur Abschaffung der Handwerkermissbräuche. (16.08.1731) [Druck] 116. Anzeige des Versetzens von Pricken im Hafen und Aussetzen einer Belohnung durch Bürgermeister und Rat zur Aufklärung dieser Tat. (17.08.1731) 117. Zwei Entwürfe des Senats zu einer Ratskeller-Ordnung zur künftigen Vermeidung von Lärm und Tätlichkeiten. (07.04.1732) 118. Abschrift eines Artikels der Wieringschen Zeitung über die Steuerbefreiungen in Wismar bei der Einrichtung von Manufakturen, beim Neubau eines Hauses auf einer wüsten Stelle und der Reparatur eines schwer beschädigten Hauses. (31.01.1730) 119. Verordnung des Rates gegen die Wegnahme von Steinen von der Insel Walfisch und Beauftragung Martin Schröders auf dem Baum zur Überwachung dieses Verbotes. (12.07.1732) 120. Abschrift eines Artikels aus dem Hamburger Relations-Courier Thomas von Wierings Erben über die Verschiebung des Wismarschen Viehmarkt. (09.10.1733) 121. Verordnung über die Einführung einer Sperrstunde in den Krügen der Stadt. (21.02.1734) 122. Entscheidung des Rates im Rechtsstreit Steffen Haackers und Konsorten gegen die Wismarschen Fischer mit der Erlaubnis zum Fischen mit der kleinen Wade außerhalb der Poelschen Brücke in der Golwitz und bei Wohlenberg, jedoch zum Verbot des Fischens zwischen Poel und der Stadt. (28.07.1734) 123. Verordnung des Rates zur Verhinderung der Steuerhinterziehung.durch Einführung einer beeideten Anzeige über die gehandelten Waren. (16.08.1734) 124. Revidierte Trauer- und Begräbnisordnung und handschiftlich angefügte Bescheide des Rates auf Bitten zu deren Modifizierung. (08.12.1734) [Druck] 125. Verordnung des Rates zur Verhinderung der Steuerhinterziehung.durch Einführung einer beeideten Anzeige über die eingetroffenen Waren. (14.02.1735) 126. Interimsordnung des Packhauses. (24.08.1735) 127. Verordnung zur Unterbindung des Handels außerhalb der Stadt, vor den Toren und in den Gassen mit zusätzlicher Instruktionen für den Mäkler und dessen Diensteid. (31.10.1735) [auch Druck] 128.a Tribunalsverordnung zum Verbot der Tätigkeit fremder Werber. (03.01.1736) [Druck] 128.b Verordnung des Rates über die Möglichkeiten und Modalitäten der Aufnahme von Bürgern des zweiten Standes in den ersten Stand, die Kaufmannskompanie. (11.01.1736) 129. Renovierte Feuerordnung. (17.10.1736) [Entwürfe und Druck] 130. Verordnung des Rates gegen die Einlagerung ungedroschenen Korns in den Häusern. (17.07.1737) 131. Entwurf einer Verordnung des Rates über das Verbot der Kreditvergabe an in Wismar garnisonierte Soldaten. (15.06.1739) 132. Entwurf einer Verordnung des Rates zur Eintreibung von Schoß und Wassergeld bis Weihnachten von Kaufleuten, Krämern, Lakenhändlern, Bäckern und Branntweinbrennern gegen Quittung in Form von Akzisezetteln. (09.10.1739) 133.a Entwurf einer Verordnung des Rates zur Pflicht zur Begutachtung und Messung des seewärts ausgehenden Korns durch Kornmesser und deren Meldung bei der Akzisekammer. (14.03.1740) 133.b Revidierte Strand- und Hafenordnung. (29.08.1740) [Druck] 134. Verordnung des Rates über die Festlegung des Hafengeldes für französische Weine. (21.09.1740) 135. Wismarsche Medizinal- und Apothekertaxe. (07.12.1740) [Druck] 136. Verordnung des Senats über die befristete straffreie Rückgabe von bei einer Feuersbrunst abhanden gekommener Gegenstände. (26.06.1741) [Druck] 137. Abschrift eines Ratsdekrets über die Notwendigkeit der Ausstellung eines Zertifikats für seewärts gehendes Getreide, daß dieses in Wismarschem oder Mecklenburgischem Gebiet angekauft wurde und nicht über Jahr und Tag in der Stadt lag. (09.06.1742) 138. Akziseordnung. (25.02.1743) [Entwurf, mit Stellungnahmen der Ratsherren und Druck] 139. Verordnung des Rates gegen das Abwerfen von Ballast und Steinen in den Hafen. (04.03.1743) [Druck] 140. Verordnung des Rates zur Meldung der Ansprüche an Kapellen, Begräbnissen, Kirchenstühlen und Klappenbesitzer. (13.07.1743) (mit Entwurf) 141. Tribunalsdekret zur Befreiung der Unteroffiziere, Korporale und Gemeinen der Garnison von der Bierakzise bei bestimmten Anlässen. (05.11.1743) 142. Anweisung an die Torwachen zur Abweisung fremder Bettler. (o.D.) 143. Anweisung an die Quartierkammer zur sofortigen Eintreibung der Beiträge von den Säumigen. (29.06.1744) 144. Entwurf einer Verordnung über das Verbot der Inanspruchnahme von außerhalb der Ämter angebotenen Dienstleistungen. (12.10.1744) 144.a Fuhrordnung. (14.12.1744) [Druck] 145. Entwurf einer Ratsverordnung zur Einleitung von Maßnahmen gegen das Einschleppen einer Viehseuche aus Holstein. (15.03.1745) 146. Präzisierung der am 15. März 1745 erlassenen Verordnung zur Abwehr der Viehseuche. (05.04.1745) [Druck] 147. Entwurf einer Anweisung zur nachbarschaftlichen Hilfe zum Wiederaufbau des bei einem Brand niedergerissenen Sattlerhauses (Rheder ?). (04.09.1741) 148. Entwurf einer Anweisung zur Bestrafung der Verbringung von Holz aus abgebrochenen Zäunen von umliegenden Dörfern. (15.12.1745) 149. Entwurf eines Dekrets zur Einziehung von im Umlauf befindlichen falschen schwedischen Münzen. (07.07.1747) 150. Entwurf einer erneuerten Anordnung über die Verzeichnung aller auf Häuser und Äcker lastenden Kredite im Stadtbuch. (12.02.1748) 151. Tribunalsverordnung gegen die Entheiligung der Sonn-, Fest-, Buß- und Bettage. (01.03.1748) [Druck] 152. Entwurf eines Ratsdekrets über den Zeitpunkt der Servicezahlungen an die Soldaten der Garnison. (01.03.1748) 153. Entwurf einer Ratsverordnung zur Erhebung der Wollakzise. (18.09.1747) 154. Entwurf einer Ratsverordnung zum Verbot des direkten Getreideankaufs von Bauern und der Pflicht zum Zwischenhandel über Wismarer Kaufleute. (11.09.1748) 155. Entwurf einer Ratsverordnung zur Bestrafung der Wasserverschwendung durch Unterlassung der Schließung der Röhren. (16.09.1748) 156. Entwurf einer Ratsverordnung zur Regulierung der infolge des Krieges in Finnland erwachsenen Schuldforderungen. (07.10.1748) 157. Entwurf eines Dekretes über die Beeidigung der Schiffer über die ausschließliche Lieferung von Getreide nach Schweden. (08.10.1748) 158. Entwurf einer Ratsverordnung über Verweigerung der Hilfe bei Anheuerung auf von Seeräuberei und Sklaverei bedrohten Schiffen. (07.10.1748) 159. Entwurf einer Ratsverordnung zur Bezahlung der Akzisegelder in gängiger Münze. (07.10.1748) 160. Entwurf einer Ratsverordnung über die Beeidigung der Schiffer über die ausschließliche Lieferung von Getreide nach Schweden. (14.10.1748) 161. Entwurf einer Ratsverordnung über die Lagerung von Schiffsholz zur Vermeidung von Schäden am Hafen und am Bollwerk. (06.11.1748) 162. Entwurf einer Ratsverordnung über den Ausschluß des Gesindes in Trauerfällen. (25.10.1748) 163. Reglement über den Ausschluß des Gesindes in Trauerfällen. (02.01.1749) [Druck] 164. Entwurf einer Anweisung an die Akzisekammer zur Eintreibung der gewöhnlichen Akzise von fremden Kaufleuten. (13.01.1749) 165. Anweisung an die Akzisekammer zur Einziehung des Hafengeldes bei der Löschung von Schiffsholz. (10.06.1748) 166. Entwurf einer Verordnung gegen Beschädigungen der Stadtmauer durch Entfernen von Steinen oder Abgraben von Erde in den Gärten an der Mauer. (19.03.1749) 167. Entwurf eines Ratsdekrets zur Ermittlung der Autorenschaft eines in Rostock, Güstrow und Wismar verbreiteten Schandzettels. (14.01.1750) 168. Entwurf eines Ratsdekrets über die Annahme von Gold- und Silbergeld bei der Stadtkasse. (01.10.1749) 169. Entwurf eines Dekrets zur Einführung von Viehpässen beim bevorstehenden Viehmarkt zur Vorbeugung der Viehseuche. (03.10.1749) 170. Ratsverordnung zum Umgang mit Schuldnern und Bankrotteuren. (26.01.1750) [Druck] 171. Entwurf eines Ratsdekrets zum Verbot der Jagd auf den Stadt- und Kirchenfeldern. (27.08.1750) 172. Entwurf eines Dekrets über die Absage des bevorstehenden Viehmarktes und über die Erlaubnis zum Handel mit gesundem Vieh vor dem Lübschen und Mecklenbuger Tor. (26.09.1750) 173. Entwurf eines Ratsdekrets zur Eintreibung öffentlicher Abgaben und Steuern von selbständigen ledigen Frauen . (07.10.1750)
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. III., 1706-1750, Nr. 81-173
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 03


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 04/1
Prozessgegenstand: [ausschließlich Handschrift, solange nicht anders gekennzeichnet]
Laufzeit: 1751-1800
Fallbeschreibung: 174. Entwurf eines Ratsdekrets zur Abschaffung der Audienztage. (02.01.1751) 175. Entwurf eines Ratsdekrets gegen den unerlaubten Handel durch Juden, Musikanten und Olitätenkrämer. (11.01.1751) 176. Entwurf eines Ratsdekrets zum Verbot der Kreditvergabe an Schüler. (19.04.1751) 177. Entwurf einer Anweisung an die Niederlagskommission und die Akzisekammer zur Befreiung von schwedischen Woll- und Garnfabrikanten von der Pflicht zur Nutzung von Niederlagsschiffen. (29.06.1751) 178. Verordnung zum Verbot des Tabakrauchens. (20.10.1751) [Druck] 179. Bekanntmachung der Informationen des schwedischen Mediziners Erland Tursen zu den inneren und äußeren Merkmalen, den Behandlungs- und Verhütungsmethoden der Viehpest auf Gotland und der Viehseuche auf Schonen. (23.11.1751) [Druck] 180. Dekret über die Erhebung einer Tabakakzise auf Jahrmärkten. Mit Erweiterung des Dekrets vom 29.01.1751. Zusätzlich Dekret vom 19.03.1721 zur Tabakakzise und Schreiben von Theodor Friderich Fabricius vom 08.06.1722. (12.05.1752) 181. Entwürfe eines Ratsdekrets über die Advokatur der Ratsmitglieder. (11.04.1752) 182. Brand- und Versicherungskassenordnung. (15.01.1753) [Druck] 183. Entwurf zur Bekanntmachung der Gerichtstage. (15.01.1753) [auch Druck] 184. Entwurf einer Ratsverordnung über die Erhebung von Sperrgeld an den Stadttoren. (19.02.1753) 185. Ratsdekret zur Instandsetzung der Wassersöden. (03.10.1753) [Druck] 186. Entwurf einer Ratsdienerordnung. (23.01.1754) 187. Entwurf eines Verbots des Kaffee- und Alkoholausschanks an Krämer- und Lehrburschen. (15.09.1755) 188. Entwurf eines Dekrets über Maßnahmen gegen die Einschleppung der Viehseuche. (06.10.1755) 189. Entwurf eines Dekrets gegen das Betteln durch wandernde Handwerksburschen. (24.03.1756) [auch Druck] 190. Verordnung über die Registrierung der von Schiffen gebrachten Waren zur Vermeidung von Akzisebetrug. (28.05.1756) [Druck] 191. Entwurf eines Ratsdekrets gegen die Beschädigung der Stadtmauer. (14.06.1756) 192. Entwurf einer Ratsverordnung über die Kennzeichnung des aus dem Amt Neukloster eingebrachten Holzes zur Vermeidung von Holzdiebstählen. (12.01.1757) 193. Entwurf einer Ratsverordnung über die Dienstevrhältnisse der Bootsleute. (23.03.1757) 194. Ratsverordnung über die Bürgerwache. (26.10.1757) 195. Anordnung an die Akzisekammer zur Einziehung des Hafengeld von Lieferungen frei See und der Weinakzise und des Hafengeldes von durchgehenden Branntweinen. (20.08.1759) 196. Ratsdekret gegen den Gebrauch der Stadtweide durch die Schlachter für auswärtig zu verkaufende Hammel und anderes Vieh. (31.08.1759) 197. Entwurf eines Dekrets gegen das Versäumen von Versammlungen durch Ausschussmitglieder. (15.10.1759) 198. Erneuerte Akziseordnung. (15.03.1762) [Druck] 199. Verordnung zur steuerlichen Gleichstellung auf dem Markt handelnder fremder Kaufleute und Krämer mit denen benachbarter Städte. (31.03.1762) 200. Entwurf eines Dekrets zum Verbot des Vor- und Aufkaufs von Getreide und Viktualien außerhalb der Stadt. (15.07.1762) [Druck] 201. Instruktionen für den Vizepackmeister. (o.D.) 202. Erneuerte und erweiterte Gassenreinigungsordnung. (15.03.1764) [Druck] 203. Bekanntmachung der Brottaxe durch die Kämmerei. (17.07.1764) 204. Entwurf eines Dekrets zum Verbot der Einführung toter Gänse. (24.09.1764) (mit Stellungnahmen der Ratsherren) 205. Verordnung über die Pflicht zum Tragen einer Leuchte beim Aufenthalt in nächtlichen Gassen. (09.12.1765) 206. Entwurf und Reinschrift eines Dekrets über das Verhalten der Soldaten nach Zapfenstreich. (25.01.1768) 207. Verordnung des Mitnahmeverbots von Speisen von Hochzeiten. (10.10.1768) 208. Anweisung an die Akzisekammer zur Unterbindung des direkten Kornaufkaufs unter Umgehung der Stadt. (01.10.1768) 209. Bekanntmachung der Brottaxe durch die Kämmerei. (17.07.1764) [dabei auch Druck der Brottaxe vom 01.03.1741] 210. Entwurf und Reinschrift einer Verordnung zum Verbot der Einfuhr von fremdem Hornvieh und frischen und ungetrockneten Viehhäuten zur Verhütung der Einschleppung der in Holstein grassierenden Viehseuche. (12.01.1770) (Mit Stellungnahmen der Ratsherren und mit Begleitschreiben des Tribunals vom 09.01.1770 und der Aufforderung zur Erfüllung der Bitte Herzog Friedrich von Mecklenburg vom 09.12.1769 um Sperrung des Hafens Wismar. 211. Dekret des Rates zum Verbot der Abgabe von Sachen an Soldaten auf Kredit. (27.08.1770) 212. Entwurf und Reinschrift einer erneuerten Verordnung über die Pflicht zum Tragen einer Leuchte beim Aufenthalt in nächtlichen Gassen. (14.12.1772) [auch Druck] 213. Entwurf einer Feuerordnung für die Stadt- und Hebungsgüter. (30.08.1773) 214. Verordnung zur Sicherung der bürgerlichen Nahrung der Nagelschmiede. (27.11.1773) 215. Verordnung über das Verbot der Bestechung von Schreibern durch zusätzliche Zahlung von Lastengeld. (27.01.1774) [Druck] 216. Erneuerte Waageordnung (23.02.1774) [Druck] 217. Entwurf einer Verordnung über die illegale Jagd auf den Stadt- und Hebungsfeldern. (06.03.1779) 218. Dekret über die Erhebung von Gebühren von ausgehenden Wagen durch die Torbüdner und Burgleute. (03.12.1781) [Druck] 219. Entwurf und Reinschrift eines Verbots des Jagens mit Wagen und Pferden durch die Straßen. (15.10.1783) 220. Entwurf einer Verordnung zur Erfassung der Fremden auf Logierzetteln. (21.04.1784) [auch Druck] 221. Bekanntmachung der Brottaxe durch die Kämmerei. (23.07.1784) [dabei auch Druck der Brottaxe vom 01.03.1741] 222. Verordnung gegen das Freilaufen der Hunde. (03.07.1784) 223. Entwurf einer Verordnung zum Verbot des Vor- und Aufkaufes von Baum- und Erdfrüchten außerhalb des Marktes. (01.10.1785) 224. Erneuerte und revidierte Gassenreinigungsordnung. (03.04.1786) [Druck] 225. Verordnungen gegen die schamlosen und beleidigenden Reden der Matrosen insbesondere gegenüber Frauen. (1. Mai 1786). (Mit schriftlichem Einspruch der Schifferkompanie vom 01.05.1786 gegen die Verordnung) 226. Bekräftigung der Gassenreinigungsordnung vom 03.04.1786. (02.05.1786) 227. Publikanda mit Aussetzung einer Belohnung für die Benennung des für die Entfernung von Proklamata Verantwortlichen. (23.09.1786) 228. Anweisung zur Entfernung von Tollwürmern bei Hunden durch den Scharfrichter. (27.07.1787) [Druck] 229. Entwurf und Reinschrift der Erneuerung der Verordnung vom 06.03.1779 gegen das illegale Jagen auf Stadt- und Hebungsfeldern. (03.09.1787) [auch Druck] 230. Erneuerung der Verordnung vom 20.10.1751 zum Verbot des Tabakrauchens. (01.10.1787) [auch Druck] 231. Einführung einer Kündigungsfrist für die Miete von Stuhlstellen und Klappen in den drei Hauptkirchen. (06.10.1787) 232. Erneuerung und Erweiterung der Verordnung vom 21.04.1784 über die Erfassung der Fremden auf Logierzetteln. (27.12.1787) [auch Druck] 233. Verordnungen über die Aufhebung des Vorzugs unzinsbarer Geldanleihen vor hypothekarischen Schuldforderungen bei Konkursen. (01.03.1788) [auch Druck] 234. Verordnung über die Organisation der Bürgerwache nach dem Abzug der Garnison. (20.10.1788) [Druck] 235. Verordnung über das Verbot der Hasardspiele und hohen Wetten aus Gewinnsucht. (06.10.1762) - Erneuerung des Verbots der Hasard- und sonstigen unzulässigen Spiele. (09.03.1789) 236. Bekräftigungen der Gassenreinigungsordnung vom 03.04.1786. (19.09.1793) [auch Druck] 237. Publikanda zum Verbot von ungenehmigtem Warenankauf von Soldaten. (11.05.1795) 238. Reglement der gemeine Stadtweide vor dem Poeler Tor. (26.05.1795) [Druck] 239. Dekret zur Abstellung von Preistreiberei beim Verkauf von Butter und zur Behandlung unverkauft gebliebenen Butter. (08.06.1795) [Druck] 240. Erneuerung der Verordnung zum Verbot des Vor- und Aufkaufes von Baum- und Erdfrüchten außerhalb des Marktes vom 01.10.1785. (17.10.1795) (Mit Stellungnahmen der Ratsherren) 241. Reglement für die gemeine Stadtweide vor dem Altwismartor. (26.04.1796) [Druck] 242. Sperrgeldtaxe und Toröffnungs- und -schließungszeiten. (10.10.1796) [Druck] 243. Verordnung des Rates gegen die Durchführung öffentlicher Zusammenkünfte und Versammlungen. (18.05.1798) [Druck] 244. Wiederholte und geschärfte Verordnungen des Rates gegen die öffentlichen Unruhen und Aufläufe. (23.02.1799) [auch Druck] 245. Wiederholte Verordnung gegen das Jagen mit Pferden und Wagen in den Straßen. (06.03.1799) (Mit Auszug des Protokolls der Ausschußsitzung der Bürgerschaft vom 08.03.1799) 245.a Geschärfte Verordnung wegen Reinigung der Gassen. (14.05.1799) [einliegend in VI.4.19] 246. Erneuerung der Ratsverordnung vom 13.10.1735 gegen die Vor- und Aufkäuferei mit Mäckler-Instruction. (04.11.1800) [Druck] 246.a Information des Nils Bark an den Rat über angeblich in Wirtshäuser und Krügen illegal getriebene Hasardspiele und der Aufforderung nach Durchsetzung deren Verbote und der Eintreibung der geforderten Logierzettel. (08.12.1800)
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. IV., 1751-1800, Nr. 17446
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 04/1


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 04/2
Prozessgegenstand: Titel fehlt Vgl. VI.4.4/1
Laufzeit: 1751-1800
Fallbeschreibung:
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. IV., 1751-1800, Nr. 17446
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 04/2


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 05/1
Prozessgegenstand: [ausschließlich Drucke, wenn nicht anders gekennzeichnet]
Laufzeit: 1801-1819
Fallbeschreibung: 247. Königlich-schwedische Gouvernementverordnung zum unbeschränkten Ausfuhrverbot von Speck und Kartoffeln aus der Stadt Wismar. (21.02.1801) [handschriftlich] 248. Verordnung wider die Hasardspiele. (13.03.1801) 249. Neue Brottaxe. (13.03.1801) 250. Königlich-schwedisches Gouvernementpatent wegen der Einsendung der Prozesslisten an das königliche Obersachwald-Amt. (13.03.1801) 251. Nachtwacheordnung. (16.03.1801) 252. Verordnung wider das Ausbrechen der Steine aus der Stadtmauer. (18.04.1801) 253. Königlich-schwedisches Gouvernementreskript betreffend die Erkennungssignale zwischen schwedischen Kriegsschiffen und Kaufleuten. (19.04.1801) [handschriftlich] 254. Königlich-schwedisches Gouvernementpatent betreffend die Unterzeichnung bei städtischen Behörden. (08.06.1801) 255. Marktordnung. (09.07.1801) 256. Königlich-schwedisches Gouvernementpatent mit Aufforderung an die Bürgerschaft, Verbesserungswünsche und Beschwerden bezüglich des Stadtwesens kundzutun. (22.08.1801) [handschriftlich] 257. Verordnung betreffend die gerichtlichen Sportelntaxen. (01.12.1801) 258. Verordnung betreffend das Mieten und Vermieten, das Kündigen und das Ab- und Zuziehen von Dienstboten in die Stadt. (05.02.1802) 259. Verordnung das Mieten und Vermieten, das Kündigen und das Ab- und Zuziehen von Dienstboten auf den Stadt- und Hebungsgütern betreffend. (05.02.1802) 260. Verordnung die Fischtaxen betreffend. (06.04.1802) 261. Verordnung betreffend die zu zahlenden Warentaxen für die Instandhaltung der Straßen. (25.05.1802) 262. Königlich-schwedische Gouvernementverordnung betreffend die Bestrafung des Vergehens wider das 6. Gebot. (15.10.1802) [handschriftlich] 263. Königlich-schwedisches Gouvernementpatent wegen Verlegung des Tribunals nach Stralsund. (28.10.1802) 264. Tribunalsbekanntmachung über die Verlegung des Tribunals nach Pommern und den damit zusammenhängenden Arbeitsstopp. (29.10.1802) 265. Tribunalsbekanntmachung über erfolgreiche Verlegung des Tribunals nach Pommern und Wiederaufnahme der Geschäfte des Gerichts. (19.11.1802) 266. Verordnung betreffend die Wiederverheiratung von Witwer und Witwen. (23.11.1802) 267. Verordnung betreffend das Stempeln von Spielkarten. (08.02.1803) 268. Bekanntmachung der herzoglich-mecklenburgischen Regierungsverordnung vom 07.09.1803, dass das Hof- und Landgericht zu Güstrow zwischenzeitlich die Stelle des vormaligen Tribunals einnimmt. (29.09.1803) 269. Verordnung betreffend das Abschaffen des Straßenbettelns und die Errichtung einer Armenanstalt. (22.12.1803) 270. Einladung an Wismarer Einwohner zur freiwilligen Subskription für die Armenanstalt. (09.01.1804) 271. Bekanntmachung der herzoglich-mecklenburgischen Regierungsverordnung vom 25.01.1804 bezüglich Holzhandel ohne Schein eines Forstbedienten oder Gutsherrn. (12.03.1804) 272. Zusätze und nähere Bestimmungen zu der Verordnung vom 22.12.1803 betreffend die Abschaffung der Straßenbettelei. (27.03.1804) 273. Ordnung der Großen Stadtschule. (31.03.1804) 274. Neue gerichtliche Sportelntaxen. (27.11.1804) 275. Bekanntmachung der herzoglich-mecklenburgischen Regierungsverordnung vom 18.12.1804 den Verkauf von Giften in Apotheken betreffend. Ratszusatz betreffend den Verkauf leicht schädlicher Medikamente. (05.02.1805) 276. Bekanntmachung der herzoglich-mecklenburgischen Regierungsverordnung vom 28.12.1804, worin die Ausfuhr von Kartoffeln bis zum 02.07.1805 untersagt wird. (05.02.1805) 277.a Erneuerung der Verordnung vom 13.03.1801 wider das Hasardspiel. (02.11.1805) 277.b Gemeiner Bescheid wegen Liquidationskosten für den ersten Oeconomus. (13.11.1805) [handschriftlich] 278. Verordnung betreffend die neuerrichtete Promenade auf der Faulen Grube. [Abdruck der Verordnung in Wismarsche Zeitung, 07.01.1806, Nr. 278B] (24.12.1805) 279. Bekanntmachung der Einziehung der Heilig-Geist-Pfarre. (14.01.1806) 280. Bekanntmachung der herzoglich-mecklenburgischen Regierungsverordnung vom 17.12.1805, die Lumpenausfuhr für sechzehn Jahre zu verbieten. (25.05.1806) 281. Ratsurteil in Sachen des Grobschmieds Voss wider den Schiffer Komeyer in pito debiti über die Frage, inwiefern Sachen ausschließlich vor die Untergerichte gehören. Dabei Abschrift des gemeinen Bescheids vom 09.01.1771. (22.07.1806) [handschriftlich] 282. Bekanntmachung der Bekanntmachung des kaiserlich-französischen Generals Michaud vom 28.11.1806, dass Mecklenburg für den französischen Kaiser in Besitz genommen wurde und in seinem Namen verwaltet wird. (08.12.1806) 283. Bekanntmachung des Dekrets von Kaiser Napoleon vom 21.11.1806 betreffend die Blockade der britischen Insel. (08.12.1806) 284. Regierungsbekanntmachung des Dekrets Kaiser Napoleon vom 21.11.1806 die Blockade der britischen Insel betreffend (12.12.1806) 285. Bekanntmachung der Regierungsverordnung vom 08.12.1806 betreffend Verbot allen Handels und aller Kommunikation mit England und dessen Kolonien. (17.12.1806) 286. Regierungsbekanntmachung eines Befehls des kaiserlich-französischen Generalgouverneurs von Mecklenburg Laval vom 18.12.1806, dass jeder Inhaber englischen Eigentums oder aus England und dessen Kolonien stammenden Waren dieses innerhalb von 24 Stunden unter Androhung militärischer Strafen anzugeben hat. (18.12.1806) 287. Bekanntmachung betreffend Überwachung des Kommunikationsverbotes mit Schweden und England auf der Post durch einen Offizier. (01.03.1808) 288. Dekret wegen Autorisation eines Stadtfiskals, der künftig ohne Excitatorium auf eigene Gefahr und Kosten agieren soll. (07.09.1808) 289. Interimsordnung für das Löschen und Laden der Schiffe bei besonders starker Schifffahrt. (13.11.1809) 290. Interimsverordnung für das Wiegen der Transitgüter. (29.11.1809) 291. Verordnung wider das Hasardspiel, besonders dem Trudeln. (06.02.1810) 292. Bekanntmachung der vom Kaiser Napoleon mittels Dekret vom 02.09.1810 angeführten und von der herzoglichen Regierung in Schwerin unterm 14.09.1810 bekannt gegebenen Zollabgaben auf gewisse Waren. (23.10.1810) 293. Dekret den 40. Artikel der Statuten erneuernd, dass niemand Acker auf dem Stadtfeld an einen Fremden verkaufen darf. (15.03.1811) 294. Warnung wegen Tabakrauchen an feuergefährlichen Orten. (28.04.1813) 295. Bekanntmachung der herzoglichen Patentverordnung vom 24.02.1813 wegen Einführung der Wanderbücher für Handwerkergesellen. (26.05.1813) 296. Verordnung betreffend des Modus der Aufbringung des Geldes für die Armenversorgung. (07.07.1813) 297. Verordnung betreffend der Einführung der durch mecklenburgische Amtsgerichte normierenden Sportelntaxen vom 11.05.1802 für die Direktoren des Gewetts und Gerichts, solange die hiesigen Sportelntaxen vom 27.11.1804 nichts anderes verordnen. (05.01.1814) 298. Verordnung betreffend die Ausstellung von Wanderbüchern der Gesellen durch den Meister. (16.02.1814) 299. Warnung wider Tabakrauchen auf den Gassen. (02.03.1814) 299.b Bekanntmachung der Bildung einer Kommission zur Reinigung der Straßen aufgrund außerordentlicher Witterungsbedingungen. (19.03.1814) [eingebunden in VI.4.5/2] 300. Dekret zur Aufhebung der Interimsverordnung vom 29.11.1809. (04.05.1814) 301. Bekanntmachung der herzoglichen Verordnung vom 14.05.1814 betreffend die Ausdehnung der herzoglichen Verordnung vom 10.03.1810 wegen der Versiegelung bei Sterbefällen kanzleisässiger Personen auf Wismar. (01.06.1814) 302. Bekanntmachung der herzoglichen Verordnung vom 27.09.1814 betreffend Einführung kranken Rindviehs. (25.10.1814) 303. Verordnung betreffend die Beilegung einer Sportelntaxe für den Syndikus Haupt ad dies vitae. (26.10.1814) 304. Ratsämterverteilung. (02.11.1814) 305. Verordnung betreffend die Domini-Syndici-Gebühr für Abfassung der Prioritätsurteile. (30.11.1814) 306. Gemeiner Bescheid wegen Fristgesuche im Prozess, auch wegen des Missbrauches der Rechtsmittel. (01.02.1815) 307. Warnung wider Beschädigung und Beraubung des im Herbst 1815 angelegten Lindengartens vor dem Altwismartor. (05.12.1815) 308. Bekanntmachung wegen des Hausierens durch konzessionierte Zitronenhändler mit Zitronen, Pomeranzen, Kastanien und Saat. (20.12.1815) 309. Bekanntmachung der Regierungsverordnung vom 24.11.1815 betreffend die Anmeldung eingeborener, militärpflichtiger Gesellen, die hier Arbeit bekommen, durch den Aeltermann seines Gewerks. (17.01.1816) 310. Verordnung die Meister verpflichtend, ihre Gesellen bei Abreise beim Passvisor persönlich zu produzieren. (17.01.1816) 311. Bekanntmachung der großherzoglichen Verordnung vom 16.01.1816 wegen Impfung der Schutzblattern. (11.03.1816) 312. Verordnung über Einführung einer Auflage auf das die Stadtweide benutzende Vieh zum Besten der Kämmerei, auf 5 Jahre. (13.03.1816) 313. Verordnung über Einführung der Lindengartenkollekte von jährlich 200 Rthl. (04.06.1816) 314. Verordnung wider Einsparung der Leisten vor den Türen und Pflanzen von Bäumen vor denselben. (17.07.1816) 315. Verordnung wider das Tabakrauchen auf den Gassen. (23.07.1816) 316. Warnung vor Beschädigung des Wasserkunstgebäudes auf dem großen Markt. (09.10.1816) 316.a Bekanntmachung der Verordnung vom 08.02.1816 betreffend die Beibehaltung der Privilegien des hiesigen Stell- und Rademacheramtes. (19.11.1816) [eingebunden in VI.4.5/2] 317. Verordnung für den Auktionator Trendelburg, die aus obrigkeitlich angeordneter oder genehmigter Auktionen aufgekommenen Gelder jedes Mal ad judiciale depositum Senatus einzuliefern. (15.02.1817) 318. Bekanntmachung wegen Statuten hiesiger Armenanstalt und dem Nachlass der aus der Anstalt unterstützten Personen. (18.03.1817) 318.b Verordnung betreffend Kriegsschulden. (27.03.1817) [eingebunden in VI.4.5/2] 319. Verordnung betreffend die Heruntersetzung des Hafengeldes für die Last. (09.04.1817) 320. Warnung vor Beschädigung der zwischen Altwismartor und Mecklenburger Tor angelegten Pappelalleen. (21.04.1817) 321. Wiederholung der Ratsverordnung vom 05.12.1815 wider Beschädigung des Lindengartens, auch Erstreckung dieser Warnung auf die Allee vom Lindengarten zum Strande. Reiten, Fahren und Karren in den Lustanlagen verboten. (22.04.1817) 322. Verordnung betreffend die Stunden zur Visierung der Pässe der Reisenden. (25.04.1817) 323. Bekanntmachung betreffend die in der Mühle abzugebende Metze. (28.04.1817) 324. Verordnung betreffend die Probezeit der Lehrburschen bei einem Meister. (23.06.1817) 325. Verordnung betreffend das Abfahren des Schutts aus der Stadt zum Befahren der Dämme und Nebenwege. (05.07.1817) 326. Bekanntmachung wegen dem Reformationsfest am 31.10.1817. Dabei Anzeige des Superintendenten Koch bezüglich dieser Angelegenheit. (21.10.1817) 327. Verordnung betreffend die Stunden zur Visierung der Pässe und Wanderbücher, auch die Gebühr dafür. (01.01.1818) 328. Sportelntaxen für die Untergerichte. Mit einem Nachtrag vom 16.09.1818. (28.01.1818) 329. Bekanntmachung wegen des Viehmarktes, welcher wegen des Rathausbaues in die Breite Straße verlegt wurde und wieder auf dem großen Markt gehalten werden soll. (05.02.1818) 330. Verordnung betreffend das Verbot des Aufenthaltes in Krügen und Schenken nach 10 Uhr abends. (05.02.1818) 331. Verordnung, dass in der Nikolaikirche sich niemand des Standes im Chor bedienen soll, ohne dazu berechtigt zu sein oder besondere Erlaubnis dazu erhalten zu haben. (02.04.1818) 332. Bekanntmachung des großherzoglichen Regierungsreskripts vom 01.10.1818, wodurch die Justizkanzlei zu Güstrow interim zum Obertribunal für die Stadt und Herrschaft Wismar bestellt wird, bis Wismars Verhältnisse zu dem neuen Oberappellationsgericht in Parchim reguliert sind. (14.10.1818) 333. Lotsenordnung und Lotsengeldtaxen für den Hafen zu Wismar. (14.10.1818) 334. Bekanntmachung über die angeordnete Kommission zur Verbesserung der allgemeinen Stadtweide und über den Verbesserungsplan. (06.10.1819) 335. Bekanntmachung über den Kostenbeitrag der Einwohner für den Neubau der Wäsche an der Grube. (03.06.1819) 336. Gemeiner Bescheid, wodurch das Ende der Ernteferien bei städtischen Gerichten anstatt auf den 25. August auf den 31. August gelegt wurde. (19.07.1819) 337. Bekanntmachung wegen dem diesjährigen Viehmarkt auf Gallen. (06.09.1819) 338. Bekanntmachung betreffend Wassereinsparung wegen großen Wassermangels aufgrund außerordentlicher Dürre. (09.09.1819) 339. Verordnung betreffend das Verbot des Haltens von Gänsen auf gemeinen Plätzen, ebenso des hirtenlosen Gehens von Pferden auf unbefriedetem Feld. (23.09.1819) 340. Verordnung wider das Silentiumspiel. (04.10.1819) 341. Programm, von der Rathausbaukommission erlassen, zu den Feierlichkeiten, welche am 18.10.1819 bei der Einweihung des neuen Rathauses stattfinden werden. (16.10.1819) 342. Erneuerung der Ratsverordnung vom 18.01.1801 wider das Ausbrechen der Steine aus der Stadtmauer, auch Erstreckung derselben auf Beraubung und Beschädigung aller öffentlichen Gebäude in der Stadt. (28.12.1819)
Prozessbeilagen: Wismarsche Zeitung 04.11.1802 (264), Wismarsche Zeitung 31.12.1805 (276), Wismarsche Zeitung 07.11.1805 (277a), Wismarsche Zeitung 14.01.1806 (279), Wismarsche Zeitung 18.12.1806 (285), Wismarsche Zeitung 11.03.1808 (287), Wismarsche Zeitung 06.02.1810 (291), Wismarsche Zeitung 23.10.1810 (292), Wismarsche Zeitung 04.05.1813 (294) , Wismarsche Zeitung 27.05.1813 (295), Wismarsche Zeitung 11.01.1814 (297), Wismarsche Zeitung 17.02.1814 (298), Wismarsche Zeitung 22.03.1814 (299), Wismarsche Zeitung 07.06.1814 (301), Wismarsche Zeitung 25.10.1814 (302), Wismarsche Zeitung 27.10.1814 (303), Wismarsche Zeitung 03.11.1814 (304), Wismarsche Zeitung 02.02.1815 (306), Wismarsche Zeitung 07.12.1815 (307), Wismarsche Zeitung 21.12.1815 (308), Wismarsche Zeitung 25.01.1816 (309; 310), Wismarsche Zeitung 12.03.1816 (311), Wismarsche Zeitung 24.04.1816 (312), Wismarsche Zeitung 04.06.1816 (313), Wismarsche Zeitung 23.07.1816 (315), Wismarsche Zeitung 22.04.1817 (320; 321), Wismarsche Zeitung 26.06.1817 (324), Wismarsche Zeitung 07.08.1817 (325), Wismarsche Zeitung 28.10.1817 (326), Wismarsche Zeitung 01.01.1818 (327), Wismarsche Zeitung 02.04.1818 (331), Wismarsche Zeitung 15.10.1818 (332), Wismarsche Zeitung 06.04.1819 (334), Wismarsche Zeitung 03.06.1819 (335), Wismarsche Zeitung 19.08.1819 (336), Wismarsche Zeitung 09.09.1819 (337; 338), Wismarsche Zeitung 23.09.1819 (339)
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. V., 1801-1819, Nr. 247-342
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 05/1


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 05/2
Prozessgegenstand: vgl. VI.4.5/1
Laufzeit: 1801-1819
Fallbeschreibung:
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. V., 1801-1819, Nr. 247-342
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 05/2


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 06/1
Prozessgegenstand: [ausschließlich Drucke, wenn nicht anders gekennzeichnet]
Laufzeit: 1820-1832
Fallbeschreibung: 343. Erneuerung des gemeinen Bescheids des königlich-schwedischen Tribunals vom 09.07.1745, in dem Notare angehalten werden, Protokolle, besonders Appellationen, in Gegenwart des Requirenten und der Zeugen zu verzeichnen. (01.03.1820) 344. Bekanntmachung über die Anstellung von 12 Bürgern zur Verbesserung der Verwaltung des Armenwesens. Mit Einteilung der Quartiere und namentlicher Nennung der ausgewählten Quartierbürger. (20.03.1820) 345. Bekanntmachung, dass alle Beiträge zu den städtischen Kollekten an bestimmten Tagen vor der versammelten Quartierkammer abzugeben sind. (19.04.1820) 346. Besetzung der Ratsämter. (09.05.1820) 347. Gemeiner Bescheid wegen der Bezahlung der Prozesskosten bei städtischen Gerichten. (21.06.1820) 348. Verordnung den Aufenthalt von Fremden in der Stadt betreffend. (05.07.1820) 349. Erneuerung und Erweiterung des 6. Artikels der Tischlerrolle vom 30.07.1621 betreffend der Ausübung von Tischlerarbeiten nur durch Tischleramtmeister. (13.09.1820) [handschriftlich] 350. Bekanntmachung der Regierungsverordnung vom 02.08.1820 betreffend den Rekurs an das Oberappellationsgericht zu Parchim für die in der Justizkanzlei zu Güstrow anhängige Causis Wismariensibus. (25.09.1820) 351.a Dekret, das die Strafen für die am 13.09.1820 erlassene Ordnung, welche die Tischlerarbeiten betraf, verschärft. (22.11.1820) [handschriftlich] 351.b Polizeiordnung das Verhalten auf der Straße betreffend. (05.02.1821) 351.B Erinnerung an die vorhergehenden Gassenreinigungsordnungen vom 15.03.1764, 03.04.1786 und 19.09.1793. (24.11.1820) [abgeheftet in VI. 4. 6/2] 352. Verordnung betreffend das Schlachten von Vieh und den Verkauf von Fleisch durch Schlachter. (27.02.1821) [handschriftlich] 353. Dekret auf die Vorstellung des Amtes der Knochenhauer bezüglich des Fleischverkaufes mit Verweis auf die an diesem Tage erlassene Ordnung. (27.02.1821) [handschriftlich] 354. Ordnung betreffend das Gratulieren an Fastnacht und Neujahr. Mit Aufzählung der erlaubten Berufsgruppen. (21.02.1821) 355. Verordnung zur Verbesserung des Zustandes der Straßen. Insbesondere Vereisungen, Dachrinnen und Rinnsteine betreffend. (09.05.1821) 356. Bekanntmachung des Verbotes der Aufschüttung von Getreide durch Auswärtige sowie der Strafandrohung für Einwohner, welche die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. (09.05.1821) 357. Verordnung der Gesangs- und Schließzeiten während des Gottesdienstes zur Vermeidung von Störungen. (13.12.1821) 358.a Verordnung, dass beim Aufbauen von Jahrmärkten keine Steine mehr aus dem Straßenpflaster geschlagen werden dürfen. (11.02.1822) 358.b Verordnung, dass beim Aufbauen von Jahrmärkten keine Steine mehr aus dem Straßenpflaster geschlagen werden dürfen. (11.02.1822) 359. Statuten der Brandversicherungsgesellschaft. (30.03.1822) 360. Bekanntmachung, dass zum 1. Mai alle Verbindlichkeiten und Berechtigungen der Interessenten der Versicherungsgesellschaft Gültigkeit haben. Anfertigung der Taxen durch Kunstverständige. (30.04.1822) 361. Verordnung enthaltend Bestimmungen zur Kostenersparnis bei Prozessen mit a) geringfügigen Streitwerten, b) zwischen Dienstboten und Dienstherrn und c) bei Schwängerungsfällen. (03.04.1822) 362. Erneuerung der Verordnung vom 11.02.1822 den Aufbau der Jahrmärkte betreffend. (04.12.1822) 363. Besetzung der Ratsämter. (27.05.1823) 364. Gemeiner Bescheid betreffend das Verfahren im bedingten Mandatsprozess. (19.11.1823) 365. Bekanntmachung wider das Aufbewahren feuergefährlicher Sachen in der Nähe der Schornsteine. (26.11.1823) 366. Bekanntmachung der großherzoglichen Verordnung vom 01.07.1809 wider das Hasardspiel. (08.01.1824) 367. Verordnung, wodurch die Verordnungen wider die Beschädigung des Lindengartens und der Allee vom 05.12.1815 und 22.04.1818 auf die neugestalteten Anlagen neben der Schützenkoppel erstreckt werden. (21.02.1824) 368. Dekret, dass den hiesigen Schiffern befiehlt, sich gleich fremden Schiffern bei ihrer Ankunft beim Baumverwalter zu melden. (13.03.1824) [handschriftlich] 369. Bekanntmachung der Erinnerung an die landesherrliche Verordnung vom 06.06.1817, dass niemand zur Erlernung eines Handwerks oder in den Betrieb aufgenommen werden darf, der nicht die Menschenblattern oder die Schutzimpfung hatte. (24.03.1824) 370. Dekret betreffend die Wollakzise. (24.03.1824) [handschriftlich] 371. Verordnung betreffend die Bestimmungen über das Hausieren der Bäcker mit Brot. (31.03.1824) 372. Ordnung der Leihhausanstalt. (23.06.1824) 373. Ordnung der Ersparnisanstalt. (23.06.1824) 374. Dekret zur Befreiung der Anwohner der Grube von der Last der Erhaltung des Grubenbords. Kämmerei und Straßenpflasterkasse tragen zukünftige Kosten. (20.10.1824) [handschriftlich] 375. Erweiterung der Dienstbotenordnung vom 05.02.1802 auf die unter städtischer Jurisdiktion stehenden Privatlandgüter und Ackerwirtschaften sowie die innerhalb des Stadtgrabens liegenden Landbesitzungen. (29.10.1824) 376. Bekanntmachung bezüglich der Dauer des Herbstviehmarktes. (03.11.1824) 377. Zusatz zu den Statuten der Brandversicherungsgesellschaft vom 30.03.1822. (27.12.1824) 378. Bekanntmachung betreffend die Unordnungen in der Marienkirche am Palmsonntag. (29.03.1825) 379. Verordnung betreffend Auktionen von Kaufmanns- und Kramwaren. (22.06.1825) 380. Verordnung über das Fegen der Schornsteine und die Gebühr dafür. (06.07.1825) 381. Verordnung betreffend die Grenzen der Jurisdiktion zwischen Gericht und Gewett. (20.07.1825) 382. Verordnung zur Beförderung der Ruhe in der Kirche bei den Abendmahlsfeiern. (17.10.1825) 383. Verordnung zur Erhöhung der Schulgelder für Schüler der Großen Stadtschule. (21.12.1825) 384. Bekanntmachung den Handel mit Korn durch Mäkler betreffend. (18.02.1826) 385. Gemeiner Bescheid enthaltend weitere Bestimmungen der Grenzen der Jurisdiktion des Gerichts und Gewetts mit Bezug auf den gemeinen Bescheid vom 20.07.1825. (19.05.1826) 386. Verordnung gegen den Unfug am Polterabend. (19.05.1826) 387. Ordnung der Großen Stadtschule und Gesetze für die Schüler. (27.06.1826) 388. Besetzung der Ratsämter. (20.09.1826) 389. Instruktionen für die Niedergerichte über die Bestellung des Dezernenten für die Restitutions- und Deduktionsinstanz. (04.10.1826) [handschriftlich] 390. Ordnung für das Teerhaus. (22.11.1826) 391. Verordnung zur Ausdehnung der am 22.11.1826 erlassenen Bestimmungen für das Teerhaus auch auf die Pechvorräte. (06.01.1827) 392. Bekanntmachung wegen ausschließlicher Anheuerung von Mitglieder der Bootsleutekompanie auf hiesigen Schiffen. (27.01.1827) 393. Nachtwacheordnung. (11.04.1827) 394. Instruktionen für die Quartierbürger. (28.04.1827) 395. Erneuerte Anstellung von 12 Quartierbürgern. (02.05.1827) 396. Verordnung betreffend das Verbot förmlicher Trinkstuben durch Krämer. (25.05.1827) 397. Verordnung betreffend das Visitieren von Mühlenwagen an den Toren. (16.07.1827) 398. Armenordnung. (19.09.1827) 399. Bekanntmachung wegen den einzuführenden Straßenbeleuchtungen. (20.10.1827) 400. Bekanntmachung wegen den eingeführten Straßenbeleuchtungen, besonders Warnung vor Beschädigungen der Laternen. (23.01.1828) 401. Gemeiner Bescheid wegen den in Rechtssachen zu bewilligenden Dilationen und Prorogationen. (28.05.1828) 402. Bekanntmachung des Verbotes beim Schützenfest längs des Dammes und in der Nähe des Schützengartens Buden, Zelte und Tische aufzustellen. (16.07.1828) 403. Zusatz zu den Statuten der Ersparnisanstalt vom 23.06.1824. (19.08.1828) 404. Regulativ für die Verwaltung der Kämmerei. (1828) 405. Regulativ für das Revisionsdepartment. (1828) 406. Bekanntmachung gegen Beeinträchtigungen des hiesigen Reihefuhramtes. (06.11.1828) 407. Bekanntmachung der großherzoglichen Verordnung vom 11.10.1828 wider das Herumtreiben und Betteln der Handwerksburschen. (17.11.1828) 408. Regulativ abgeschlossen zwischen dem Herrn Oberappellationsrat Baron von Nettelbladt, als landesherrlicher Kommissar, und dem Herrn Bürgermeister Haupt, als Deputierter der Stadt Wismar, betreffend die Aufhebung des landesherrlichen geistlichen Konsistoriums und über die kirchlichen Verhältnisse in der Stadt und Herrschaft Wismar, auch namentlich über die Konstituierung eines städtischen Ehegerichtes. (10.03.1829) 409. Bekanntmachung der Aufhebung des hiesigen landesherrlichen Konsistoriums und Konstituierung eines städtischen Ehegerichts zum 01.04.1829 (01.04.1829) 410. Vereinbarung über die künftigen Jurisdiktionsverhältnisse Wismars und die Unterordnung der Stadt und Herrschaft Wismar unter das Appellationsgericht zu Parchim. Zusätzlich landesherrliche Bestätigung vom 30.05.1829. (20.05.1829) 411. Gemeiner Bescheid über die Festsetzung der Ferientermine an den städtischen Gerichten. (08.07.1829) 412. Neue Feuerordnung. (10.09.1829) 413. Bekanntmachung eines Extrakts der Gassenreinigungsordnung vom 15.03.1764 mit einigen angefügten Verfügungen. (23.09.1829) 414. Verordnung einiger Abänderungen der am 23.06.1824 publizierten Statuten der hiesigen Ersparnisanstalt (14.10.1829) 415. Erneuerung der Verordnung vom 08.02.1803 betreffend Spielkarten. (23.11.1829) 416. Verordnungen über einige Änderungen in der Feuerordnung vom 10.09.1829. (01.07.1830) 417. Einige Vorschriften für das Tischleramt in Rücksicht der Lehrburschen und Gesellen. (24.07.1830) 418. Landesherrliche Verordnung betreffend die Abschaffung des alten schwedisch-pommerschen Kurant zum 01.09.1830. (31.08.1830) 419. Bekanntmachung der Errichtung einer Bürgergarde. Mit einem vorläufigen Reglement. (23.09.1830) 420. Bekanntmachung der Wahl des Kommandanten und der Hauptleute der Bürgergarde. (05.10.1830) 421. Verordnung betreffend die Abschaffung der schwedisch-pommerschen Münzen. (19.10.1830) 422. Verordnung betreffend die Besetzung von Nachmittagspredigerstellen. Festsetzung der Wahlmodalitäten. (13.11.1830) 423. Bekanntmachung über die aus Rat und Bürgerschaft eingesetzte Kommission zur Remission der städtischen Verfassung und Modifizierung derselben nach den Bedürfnissen der Zeit. (16.11.1830) 424. Bekanntmachung der Regierungsverordnung vom 15.10.1830 betreffend die Bezahlung der Staatsgelder, Orbör, Lizenten und ordentlichen Kontributionen fortan in Reichstaler n?. (01.12.1830) 425. Landesherrliches Regulativ über Modifikation der Stadtverfassung, veranlasst durch bürgerliche Unruhen. (29.12.1830) 426. Warnung wider aufrührerische Aufläufe während der Nacht auf den Straßen. (13.01.1831) 427. Verordnung betreffend den Durchlass durch die Tore für Stadtbürger bei Verspätung. Zusätzlich Toröffnungszeiten und die Schließzeiten sowie die Sperrtaxe. (02.02.1831) 428. Verordnung betreffend die endgültige Absetzung des schwedisch-pommerschen Kurant. (10.02.1831) 429. Verordnung betreffend den Exekutionszwang des Kämmereidepartements bei Erhebungen aus nicht vertraglichen Verhältnissen. (14.03.1831) 430. Bekanntmachung der ad interim Festlegung der Schiffsungeldtaxe auch für Fahrzeuge unter 13 Last. (14.04.1831) 431. Verordnung über die Administration von hiesigen Privatstiftungen zu frommen Zwecken. (21.04.1831) 432. Bekanntmachung bezüglich der Maßnahmen zur Verhütung der Einschleppung der Cholera von Seeseite her. (20.06.1831) 433. Erneuerte Bekanntmachung der Verordnung vom 05.12.1815, 22.04.1817 und 21.02.1824 betreffend die Abwendung von Schaden im Lindengarten, den dazugehörigen Alleen und der Schützenkoppel. (11.06.1831) 434. Bekanntmachung, dass als Maurerhandlanger nur Bürger eingestellt werden dürfen. Ausnahmeregelungen gegen Gebühr möglich. (17.08.1831) 435. Bekanntmachung wegen des kostenlosen Einlasses bis eine Stunde nach Torschluss auch für Seeleute und andere Arbeiter am Strand. (22.08.1831) 436. Verordnung betreffend die Verwaltung des Vermögens verschollener Personen und den Übergang desselben auf ihre präsumtiven Erben. (29.08.1831) 437. Verordnung für den Fall des Ausbruchs der Cholera. (07.09.1831) 438. Einteilung der Stadt in Distrikte für die Organisation des Gemeindeschutzes beim Ausbruch der Cholera. (09.09.1831) 439. Bekanntmachung wider das Lärmen auf der Straße durch Knaben. (28.09.1831) 440. Bekanntmachung, dass alle fremden Reisenden einen Erlaubnisschein mit Siegel der Cholerakommission brauchen. (22.11.1831) 440.a Bekanntmachung der Erneuerung der Verordnung vom 09.01.1695 nur Tauwerk des hiesigen Reiferamtes zu gebrauchen. (15.10.1831) [handschriftlich, zu finden in VI.4.7/2] 441. Bekanntmachung über den Umgang mit dem Schlüssel zur Pulverkammer im neu erbauten Pulverhaus. Zusätzlich Erinnerung an die neue Feuerverordnung vom 10.09.1839. (14.12.1831) 441.a Verordnung zum Schutz des Böttcheramtes. (09.11.1831) [handschriftlich, zu finden in VI.4.7/2] 442. Verordnung über die Verteilung der Wassergeldabgabe. (31.12.1831) 443. Bekanntmachung wider die Holzentwendung aus benachbarten Brüchen. (03.01.1832) 444. Bekanntmachung über die Vereinigung der Administration einzelner geistlicher Hebungen und Etablierung eines Administrationskollegiums. (09.01.1832) 445. Erinnerung an §80 der Armenordnung vom 19.09.1827 wegen des Verbotes der Vermietung von Wohnungen an Nichtangehörige der Stadt. (16.01.1832) 446. Bekanntmachung bezüglich des neuen Hebungsgerichtes. (17.01.1832) 447. Verordnung betreffend die ökonomische Verwaltung der Stadtschule. (06.02.1832) 448. Besetzung der Ratsämter. (08.02.1832) 449. Verordnung betreffend das Einquartierungs- und Servicewesen. (21.03.1832) 450. Neue Begräbnisordnung für den neuen Friedhof. (02.06.1832) 451. Wiederholung der Verordnung des Verbotes jemanden ohne ärztlichen Leichenschein, der eine ansteckende Krankheit ausschließt, beizusetzen. (04.06.1832) 452. Bekanntmachung über die Wiedereinführung der Schutzmaßnahmen gegen den Ausbruch der Cholera. (13.07.1832) 453. Verordnung betreffend das Verhalten beim Ausbruch der Cholera. (21.07.1832) 454. Verordnung betreffend die Strafen für Verletzungen der Schutzmaßnahmen gegen die Cholera. (07.08.1832) 455. Bekanntmachung von der Cholerakommission betreffend die Ordnung für die hiesige Quarantäne. (20.08.1832) 456. Verordnung die Gassenreinigung betreffend. (10.09.1832) 457. Verordnung über Anfertigung eines Stadtgrundregisters und Einrichtung eines neuen Stadtbuches. (03.10.1832) 458. Verordnung wegen Abstellung des Unfugs auf den Kirchhöfen. (26.11.1832)
Prozessbeilagen: Wismarsche Zeitung 14.02.1822 (358a), Wismarsche Zeitung 19.02.1822 (358b), Wismarsche Zeitung 12.12.1822 (362), Wismarsche Zeitung 01.04.1824 (369); Wismarsche Zeitung 11.11.1824 (376), Wismarsche Zeitung 29.03.1825 (378), Wismarsche Zeitung 18.10.1825 (382), Wismarsche Zeitung 23.02.1826 (384), Wismarsche Zeitung 23.10.1827 (399), Wismarsche Zeitung 17.07.1828 (402), Wismarsche Zeitung 02.04.1829 (409), Wismarsche Zeitung 26.11.1829 (415), Wismarsche Zeitung 07.10.1830 (420), Wismarsche Zeitung 02.12.1830 (424), Wismarsche Zeitung 13.01.1831 (426), Wismarsche Zeitung 14.04.1831 (430), Wismarsche Zeitung 21.06.1831 (432), Wismarsche Zeitung 14.08.1831 (433), Wismarsche Zeitung 25.08.1831 (436), Wismarsche Zeitung 29.09.1831 (439), Wismarsche Zeitung 22.11.1831 (440), Wismarsche Zeitung 22.12.1831 (441), Wismarsche Zeitung 05.01.1832 (443), Wismarsche Zeitung 10.01.1832 (444), Wismarsche Zeitung 17.01.1832 (445), Wismarsche Zeitung 19.01.1832 (446), Wismarsche Zeitung 05.07.1832 (451)
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. VI., 1820-1832, Nr. 343-458
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 06/1


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 06/2
Prozessgegenstand: Vgl. VI.4.6/1
Laufzeit: 1820-1829
Fallbeschreibung:
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. VI., 1820-1829, Nr. 343-415
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 06/2


OAI-PMH
   

Signatur: (1) 06/3
Prozessgegenstand: Vgl. VI.4.6/1
Laufzeit: 1820-1832
Fallbeschreibung:
Kläger: (2) Ratsverordnungen Vol. VI., 1820-1832, Nr. 343-458
Bestellnummer: Stadtarchiv Wismar (Abt. VI. Rep. 4 Verordnungen des Rates der Stadt Wismar) (1) 06/3
58 Gerichtsakten   1   -   10   »