-  Stadtarchiv Stralsund
 -  01.02.02. Nachlässe Nachlässe
 -  01.02.02.28. Erichson
01.02.02. Nachlässe Nachlässe - 27. 01.02.02.28. Erichson

Laufzeit

Signatur

Titel


OAI-PMH
   

Signatur: N Eri1
Titel: Verschiedenes aus dem Nachlaß der Familie Erichson, hauptsächlich zum Leben und Wirken des Bürgermeisters Friedrich August Erichson
Enthält: Briefe aus Berlin von Johanna Elisabeth Erichson, geb. Israel, an ihren Ehemann, Kamerarius Adam Joachim Friedrich Erichson, 1828/29.- Mitteilung über das Ableben des Bürgermeisters Friedrich August Erichson, Stralsund 23. Januar 1889.- Foto des Trauergefolges auf dem Alten Markt anläßlich der Beisetzung des Bürgermeisters Erichson, aufgenommen vom Besitzer des Hotels "Goldener Löwe", Carl Stengel, 26. Januar 1889.- Stammbaum der Familie Erichson.- Scherenschnitte von Johanna Elisabeth Israel, verh. Erichson, und Caroline Erichson.- Wahl des Syndikus Erichson zum Mitglied des Stadtkonsistoriums, 1883.- Urkunde zu Ernennung des Stadtsyndikus Friedrich August Erichson zum Zweiten Bürgermeister von Stralsund, Stettin 14. September 1887.- Bestätigung der Geburt von Friedrich August Erichson am 21. November 1818, unterschrieben von Dr. Gottlieb Mohnike, Pastor zu St. Jakobi.- Ernennungsurkunde für den Obergerichtsassessor Friedrich August Erichson zum Kreisrichter, Berlin 10. Juli 1850.- Vermögensübersicht 1858.- Speisefolge zum Herrendiner am 25. November 1851.- Bürgerrechtsurkunde für den Ratsherrn Friedrich August Erichson, 16. September 1861.
Laufzeit: 1808 - 1897
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.02. Nachlässe Nachlässe) N Eri1