-  Stadtarchiv Stralsund   »  
 +  01.02.01. Handschriften Handschriften   »  
12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik
» Kontext anzeigen

1 Bestandsbeschreibung 1 Aktengruppe 16 Sachakten    1 - 10  » 


Laufzeit

Signatur

Titel


OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0130
Titel: Schriftverkehr des Kommerzienrates Carl Friedrich Pogge aus Greifswald mit Numismatikern
Enthält: Briefe der Numismatiker Benoni Friedländer aus Berlin, Erbstein aus Dresden, und Thomsen aus Kopenhagen mit Münzangeboten.
Laufzeit: 1. Hälfte 19. Jahrhundert
Alte Signaturen: HSX.29b
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0130
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0174
Titel: Forschungen zu fürstlichen Siegeln, insbesondere zu den Siegeln der Fürsten von Rügen
Enthält: Zeichnungen von Siegeln.- Briefe von J. T. Bagmihl an den Bürgermeister Carl Gustav Fabricius und an Ernst Zober mit Informationen über Siegel.
Laufzeit: um 1850
Alte Signaturen: Hs XII.1
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0174
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0344
Titel: Verschiedene Nachrichten zum Münzwesen, insbesondere in der Stadt Stralsund
Enthält: Instruktion des pommerschen Herzogs für den Gesandten zu den Probations- und Valuationstagen in Leipzig, 2. Mai 1577.- Extrakt aus dem obersächsischen Kreisabschied, Leipzig 14. Oktober 1596.- Auszüge aus den Akten zur Münzgerechtigkeit der Stadt Stralsund, 1319 - 1728.- Kopie einer Münzmeisterbestallung.- Gewichtstabelle der neuen Lübeckischen Münze von 1. 2. 4. 8. 16. und 32. Schill. Stücken.- Reichsabschiede zum Münzwesen.- Pachtkontrakt einer Königlichen Kommission mit Adolf Friedrich von Olthoff und Joachim Ulrich Giese über die Einrichtung einer Münze, Stralsund 21. Oktober 1757 (Abschrift).- Anordnungen des schwedischen Königs Adolf Friedrich zum Münzwesen.- Hamburger Bankkurse 1751 - 1762.- Verzeichnis zum Münzfuß in der Münze Stralsund, 1758 - 1761.- Renovierte Münzordnung des pommerschen Herzogs Philipp Julius, Greifswald 1622.- Anordnungen der schwedischen Regierung zum Münzwesen.- Unpartheyische Betrachtungen über den Verfall des Münzwesens und darüber gemachten Anmerkungen, wie solches durch Annehmung des Leipziger Fusses und Torgauischen Rezesses, wiederum könnte in Ordnung gebracht werden, nebst einem Anhang das Münzwesen und den Silberpreis insonderheit betreffend, wie auch des Torgauischen Rezesses vom 28. Februar anno 1690, Regensburg 1738.- Agio-Reglement nach welchem es in Pommern und Rügen bis zum Schluß des 1762sten Jahres gehalten werden soll, Stralsund 1762.- Auszug aus den Neuesten Weltbegebenheiten, 5. März 1763, 16. Juni 1764, 19. Juni 1764, 4. Juni 1763, 11. Juni 1763.
Laufzeit: 1544 - 1765
Alte Signaturen: HSII.112
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0344
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0533
Titel: Verschiedene Angelegenheiten zur Münze, hauptsächlich zu den Maßnahmen gegen die Einfuhr minderwertiger Münzen
Enthält: Mitteilungen über den Wert der sundischen Münze.- Patent des Generalgouverneurs Nicolas Bielke über das Verbot der Annahme von auswärtigen und schlechten Münzen, Stettin 19. Dezember 1692.- Weitere Patente des Generalgouverneurs und der vom König eingesetzten Kommissare zum Schutz des Landes hinsichtlich der Einfuhr und des Handels mit minderwertigen Münzen, 1688 und 1698.- Kurze und einfältige Vorstellung des itzigen Münzwesens und was weiter dabei zu vermuten, wie auch demselben Übel abzuhelfen, Stralsund, gedruckt Lübeck 1671.
Laufzeit: 1686 - 1698
Alte Signaturen: HSII.316
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0533
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0555
Titel: Briefe des Charles von Heydecker aus Danzig an den Kommerzienrat Carl Friedrich Pogge zu Greifswald über den Ankauf von Münzen
Laufzeit: 1823 - 1826
Alte Signaturen: HSII.341
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0555
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0666
Titel: Collectanea. Münzinquisitionskommission. Untersuchungen zu den Finanzverhältnissen und zu dem Münzwesen im Rahmen der Verfehlungen und Misstaten des Generalgouverneurs Graf Nils Bielke
Enthält: Acta, was occasione (Veranlassung) des Feldmarschalls Bielke bei der hiesigen Untersuchungskommission passiret und zu Papier gebracht worden, 1698 und 1699 (pag. 1ff.).- Anordnung des schwedischen Königs Karl XII. über die Untersuchung des Münzverhältnisse, Stockholm 31. März 1698 (15ff.).- Erstere Deduktion und Vorstellung in Bielkens Sache (Untersuchung der Finanzverhältnisse in Vorpommern), 7. Mai 1698 (pag. 23ff.).- Weitere Vorstellung, 18. Juni 1698 (pag. 71ff.).- Sicherung von Finanzakten (pag. 117f:).- Anordnung des schwedischen Königs Karl XII. zur Sequestration (Beschlagnahme) der Güter von Nils Bielke, Stockholm 17. Mai 1698 (pag. 135f.).- Spezifikation der Kapitalien von Nils Bielke (pag. 139f.).- Arretierung und Entlassung des Regierungsrates Bernhard Christian Jäger (pag. 161ff.).- Patente der Kommission zur Untersuchung derer bei dem Münzwesen in Pommern und anderer daselbst gegangene Unordnungen und Gebrechen, Stettin 19. Mai 1698 und 23. Juni 1698 (pag. 185ff.).- Befragung des Regierungsrates Jäger durch die Kommission zur Untersuchung der pommerschen affairen und darauf gegebene Antworten (pag. 337ff.).- Schlageschatz nach Pahlichen Generalextrakten (pag. 495ff.).- Fragen an den Regierungsrat Jäger und Antworten (pag. 511ff.).- Verzeichnisse der dem Regierungsrat Jäger übergebenen requestrierten Briefschaften, 1699 (pag. 547ff.).- Fragen an den Regierungsrat Helberg und den Münzmeister Ahrensburg (pag. 555f.).- Extrakt aus der Exzeptionsschrift von Bielke (pag. 581ff.).- Designationen was unterbemerkte Königliche Kassen in Pommern an wirklichen Verlust empfunden (pag. 615ff.).- Kopie der Ordre an den Landrentmeister Stolting wegen 2221 Rt. devalvirtes (außer Umlauf gesetzes) Geld (pag. 633f.).- Kopie der Konfirmation der Landkastenquittungen von 1700 (pag. 649f.).- Kopien von Münzakten aus dem Jahre 1697 die Scheidemünze betreffend (pag. 755ff.).- Der Königlichen Regierung Antwort auf die Landesdeputierten Erklärung in Sachen Münzwesen vom 4. März 1697 (pag. 759ff.).- Vorgreifliche Bedenken des Münzmeisters Ahrensburg über den in Stettin entstandenen Unfug und Verachtung der kleinen Scheidemünze oder 6 Pfennig, Stettin 13. März 1697 (pag. 797ff.).- Des Münzmeisters Ahrensburg Bedenken, wie die Confusion zu remidieren (pag 813ff.).- Patent wegen Veränderung der pommerschen Scheidemünze, sonderlich aber 1 Silbergroschen oder 6 Pfennig, Stettin 22. April 1697 so nicht zur Perfektion gekommen (pag. 867ff.).- Memorial der Deputierten der Städte in Sachen Münzwesen, Anklam 24. April 1697 (pag. 879ff.).- Memorial der Landesdeputierten, wie die Vielheit der kleinen Münzen durch ein Silbergroschenstücke abzuhelfen ist (pag. 899ff.).- Ahrensburg gegen remonstration auf das Greifswaldische Resultat (pag. 903ff.).- Patente zur Einführung der Scheidemünze, Stettin 7. Juni 1697 und 9. August 1697 (pag. 938f.).- Schreiben des Generalgouverneurs Graf Bielke zur Arbeit eingesetzten Untersuchungskommission (pag. 957ff.).- Protocollum Commissionis sedinensis juramento Confirmatum 1698 und 1699 (pag. 961ff.).- Eidlich beantwortete Fragen bei der Kommission zu Stettin in den Jahren 1698 und 1699 in der Sache Bielke (pag. 963ff.).- Notizen über die berechneten Ausmünzungen (pag. 1029ff.).- Kopie der Übersicht der von dem Regimentsquartiermeister Hoppen übergebenen Briefschaften, 23. August 1698 (pag. 1031).- Notata aus meinen gemachten Extrakten aus den Münzakten (pag. 1083ff.).- Auszüge aus Briefen von Bielke (pag. 1099ff.).- Konto in Stade wegen des ausgemünzten Silbers, 16. April 1692 (pag. 1165).- Konto in Stettin wegen des von Kommerzienrat Lorentz Wagner auf Anordnung des Grafen Bielke in die Königliche Münze geliefertes Silber, 25. August 1691 (Pag. 1166f.).- Spezifikation, was der Kommerzienrat Wagner für des Estatssekretärs Jäger Konto an Silber geliefert hat, Stettin 24. August 1691 (pag. 1168).- Extrakt aus der Pahlichen Oberservationserklärung wegen der Ausmünzung (pag. 1181ff.).- Spezifikation des Silbers, welches nachgesetzte Punkte halber annoch in Hohnsteinische Geldmünzen müssen vermünzt werden (pag. 1201f.).- Rechnung über die ausgesetzten Schlageschatzgelder, von denen geschehenen heimlichen Ausmünzungen (pag. 1232ff.).- Summarischer Extrakt aller Gräflichen Hohensteinschen Gelder, welche bei der Königlich Stettinschen Münze vom 25. Februar 1689 bis Ausgang 1694 sind ausgemünzet worden (pag. 1273).- Kopien der Akten was seit 1680 bis 1696 inclusive beim hiesigen pommerschen Münzwesen notables passiret (pag. 1275ff.).- Münzpatent, Greifswald 4. März 1680 (pag. 1281ff.).- Münzpatent, Anklam 20. Mai 1680 (pag. 1287f.).- Verreißungspatent wegen der polnischen Münze, Stettin 4. April 1681 (pag. 1291ff.).- Regierungspatente gegen die Einführung minderwertiger Münzen, Stettin 20. Februar 1686 und 30. August 1689 (pag. 1305f.).- Münzpatent, Stettin 9. Februar 1689 (pag. 1309ff.).- Münzpatent, Stettin 25. Mai 1688 (pag. 1315ff.).- Verreißung der polnischen Münze, Stettin 3. Dezember 1686 (pag. 1329ff.).- Anzeige des Abgesandten Snoilsky wegen der damaligen pommerschen Münze, 21. Dezember 1687 (pag. 1337f.).- Leipziger Münzrezeß, 16. Januar 1690 (pag. 1365ff.).- Regierungspatent gegen die Einführung minderwertiger Münzen, Stettin 2. März 1691 (pag. 1383).- Münzpatent, Stettin 5. Oktober 1692 (pag. 1397f.).- Münzpatent, Stettin 10. Dezember 1692 (pa. 1405f.).- Annotata ad annum 1693 - 1695 (pag. 1417ff.).- Münzpatent, Stettin 8. Januar 1696 (pag. 1429ff.).
Laufzeit: um 1700
Alte Signaturen: HSII.448
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0666
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0667
Titel: Collectanea. Münzinquistionskommission. Untersuchungen zu den Finanzverhältnissen und zu dem Münzwesen im Rahmen der Verfehlungen und Misstaten des Generalgouverneurs Graf Nils Bielke
Enthält: Extrakt , was die Königliche Münze zu Stettin im Monat Januar 1695 an Zwei Drittel Stück Pfennig und Zweigroschenstück ausgemünzet und was an Dukaten angefertigt (pag. 63).- Weitere Übersichten Monat Februar 1695, März 1695, April 1695, Juni 1695, August 1695, September 1696, November 1696, Dezember 1696, Februar 1697, April 1697, Mai 1697, Juni 1697, Juli 1697, August 1697, September 1697, Oktober 1697, November 1697, Dezember 1697.- Verzeichnis über die nach spezifizierten vier Monaten dieses Jahres 1695 auf der Königlichen Münze zu Stettin ausgegangenen Gelder, als Zwei Drittel und zwei Groschen Stück, die Schwere des Gewichts, der Gehalt und Feinsilber darinnen (pag. 139ff.).- Oberkämmerer Klinkowströms Schreiben an die Königliche Regierung, Stettin 17. August 1698 (pag. 147f.).-Extrakt einer harten Prozedur, die an dem Berlinischen Hof einem hochmeritirten Diener, dem Herrn Geheimen Rat und Kanzler Joachim Martin von Unverfaerth vorgenommen (pag. 187ff.).- Kurze Relation, was man von Bielkens Verantwortung wider des Sekertärs Herdenhielm Anklage, welche im Königlichen Hofgericht den 6 jüngst verwichenen Februar aufgelesen ward, erfahren und einholen können (pag. 211ff.).- Des Feldmarschalls und Generalgouverneurs Graf Nils Bielke (Bielcke) Anklage, so von Ihro K. M. Anno 1698 den 31. Oktober geschah (pag. 225ff.).- Erklärung von Bielke in deutscher und schwedischer Sprache (pag. 238ff.).- Kopien von Briefen des schwedischen Königs Karl XII., Nils Bielke und J. Helleberg 1688 - 1696 (415ff.).- Salvo Titulo an das Königliche Hofgericht vom Königlichen Anwalt Heerdhielm übergeben, 5. August 1699 (pag. 487ff.).- Extrakt aus der vom Herrn Revisionssekretär Heerdhielm wider den Grafen Bielke eigegebenen Replique (pag. 579ff.).-Liquidationsrechnung wegen der Einwechslung minderwertiger Münzen (pag. 984ff.).- Designationen königlicher Kassen (pag. 1002ff).- Relation wegen des gewesenen und von mir abgehörten Münzmeisters Johann Leonhard Arnsburg, der Königlichen Renterei, der Fortifikationskassen, dem Publico und Privatis restierenden Gelder (pag. 1010ff. ).- Bericht an die Revisionskommission in Stockholm, Stettin 30. April 1706 (pag. 1035ff.).- Berichte des Regierungsrats Bernhard Christian Jäger (pag. 1095ff.).- Extrakt aus einem Brief Bielkes, Stettin 8. Mai 1693 (pag. 1144).- Verbesserter Stettinischer Kalender, mit Terminen des Regierungsrates Bernhard Christian Jäger 1702 (pag. 1163ff.).-Extrakt aus des Königl. Hofgerichts zu Stockholm an den Königl. Rat Feldmarschall und Generalgouverneur Graf Mellin abgelassenes Schreiben, Stockholm 30. April 1703 (pag. 1235f.).- Extrakte aus Schreiben von Bielke und in den Kommissionsakten befindliche Schreiben (pag. 1287ff.).- Gründliche Erklärung und Bericht wegen des Grafen Bielke Kapital, 34000 Reichstaler, worüber er sich den 16. und 17. Juni vor dem Königl. Hofgericht mündlich und schriftlich wider besser Wissen und Gewissen ausgelassen (pag. 1341ff.).-Übersicht über das Konto des Generalgouverneurs Graf Bielke 1. September 1690 (pag. 1344f.).- Übersicht, was der Kommerzienrat wegen hochgräflicher Exzellenz Kapital an Silber gesandt, Stettin 16. September 1691 (pag. 1346f.).- Weitere Übersichten, u. a. über die Lieferung von Silber (pag. 1348ff.).- Instruktion für den Königlichen Münzmeister Johann Leonhard Ahrensburg (pag. 1405ff.).- Instruktion des Guardins (pag. 1427ff.).- Instruktion, wonach sich der Guardein Johann Andreas Hillius zu richten hat, Alten Stettin 22. September 1687.
Laufzeit: um 1700
Alte Signaturen: HSII.449
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0667
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0713
Titel: Sammlung der pommerschen Siegel, Teil I
Enthält: Zeichnungen der Siegel der Herzöge und Fürsten von Rügen.- Siegel von Generalgouverneuren, schwedischen Regimentern, der schwedisch-pommerschen Kammer, der Königlichen Kollegien zu Greifswald, der Ämter, der Königlich preußisch-pommerschen Regierung, des Königlich preußischen hinterpommerschen Hofgerichts und Konsistoriums, der hinterpommerschen Ämter, des Königlich preußisch-pommerschen Forstamtes Friedrichswalde, des Burggerichts zu Freienwalde und des Burggerichts zu Daber.
Laufzeit: o.J.
Alte Signaturen: Hs 498
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0713
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0714
Titel: Sammlung der pommerschen Siegel, Teil II
Enthält: Zeichnungen von kirchlichen und Klostersiegeln Pommerns.
Laufzeit: o.J.
Alte Signaturen: Hs 499
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0714
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: Hs 0715
Titel: Sammlung der pommerschen Siegel, Teil III
Enthält: Zeichnungen von Siegeln der Städte, der Kirchen und Klöster in den Städten und der Kompanien (Stralsund, Stettin, Greifswald, Anklam, Barth, Bahn, Bärwalde, Belgard, Bütow, Bergen, Bublitz, Cammin, Kolberg, Körlin, Köslin, Daber, Damm, Damgarten, Demmin, Franzburg, Freienwalde, Gartz an der Oder, Greifenberg, Gollnow, Grimmen, Gützkow, Garz auf Rügen, Jakobshagen, Jarmen, Loitz, Labes, Lassan, Lauenburg, Leba, Massow, Naugard, Pasewalk, Penkun, Plathe, Polzin, Pölitz, Pollnow, Pyritz, Ratzebur, Regenwalde, Richtenberg, Rügenwalde, Rummelsburg, Stargard, Neustettin, Schlawe, Stramehl, Stolpe, Treptow an der Tollense, Tribsees, Treptow an der Rega, Ueckermünde, Usedom, Wolgast, Warp, Wollin, Wangerin, Werben, Zachan, Zanow).
Laufzeit: o.J.
Alte Signaturen: Hs 500
Sonstiges/Erschliessungsangaben:

Bestellnummer: Stadtarchiv Stralsund (01.02.01. Handschriften Handschriften) Hs 0715
Standort: Stadtarchiv Stralsund - 01.02.01. Handschriften Handschriften - 12. 01.02.01.12. Heraldik, Sphragistik und Numismatik

» Im Kontext anzeigen

1 Bestandsbeschreibung 1 Aktengruppe 16 Sachakten    1 - 10  »