1 Bestandsbeschreibung 26 Aktengruppen 500 Sachakten


 -  Stadtarchiv Schwerin   »  
 +  Rat der Stadt Staatliches Eigentum   »  
01. Behördenorganisation   »  
02. Ausländische Vermögenswerte   »  
03. Enteignungen   »  
04. Grundpfandrechte   »  
05.01. Besatzungsmacht   »  
05.02. Bodenreform   »  
05.03. Entschädigung   »  
05.04. Verkauf   »  
05.05. Verschiedenes   »  
05.06. Verwaltung   »  
05.07. Verzicht   »  
05.08. Wertermittlung   »  
06. Kontenverwaltung   »  
07. Nachlässe   »  
08. Pacht und andere Nutzungen   »  
09.01. Namensverweiskartei   »  
09.02. Personenakten   »  
09.03. Vermögenskartei   »  
09.04. Illegale Verzüge   »  
09.05. Verschiedenes   »  
10. Strafverfahren   »  
11. Verschiedene Vermögenswerte   »  
12.01. jetzt in R06 Abteilung Umweltschutz Wasserwirtschaft und Erholungswesen (UWE)   »  

Stadtarchiv Schwerin: Rat der Stadt Staatliches Eigentum »
Signatur: R28
Bestandsbildner: 1. Registraturbildnergeschichte Die Abteilung Finanzen unterhielt eine Unterabteilung bzw. ein Referat "Staatliches Eigen-tum". Teilweise erfolgte auch die Bezeichnung "Staatliches und treuhänderisch Verwaltetes Eigentum". Da zur Behördenorganisation und zum Dienstablauf fast keine Unterlagen überlie-fert sind, empfiehlt es sich, bei Bedarf im Bestand Org.- Instrukteur - Abteilung die Arbeits-pläne einzusehen. Die Abteilung Staatliches Eigentum verwaltete alles was mit Eigentums-vorgängen zu tun hatte. Grundlage war die Verordnung zur Sicherung von Vermögenswerten vom 17.07.1952. Da die sog. "Republikflucht" und "ständige Ausreise" ein permanentes Prob-lem der DDR war, sind die Akten auch durchgängig geführt worden. Die von den Flüchtlin-gen zurückgelassenen Vermögenswerte wurden erfasst. Ebenso wurden die Grundstücke mit "westlichen Eigentümern" erfasst und gegebenenfalls verwaltet bzw. später in Volkseigentum überführt. Da viele Hauseigentümer nicht in der Lage waren, unter der Mangelwirtschaft der DDR ihr Haus zu erhalten, wurde teils "freiwillig" auf das Eigentumsrecht verzichtet, teils zu Zwecken der Sanierung bzw. des Abrisses das Eigentum entzogen. Für den Aufbau Schwerins zu einer modernen Industriestadt, waren Neubauviertel und das dazugehörige soziale Umfeld notwendig. Hierfür wurden viele Grundstücke nach dem sog. Aufbaugesetz "in Anspruch" genommen, d.h. enteignet. Auch bei Straffälligkeit lautete das Urteil häufig Vermögensentzug zugunsten des Staates. Dies war ein probates Mittel, private Unternehmer als "Saboteure" zu entlarven und deren Vermögen dem "volkseigenen Sektor" einzuverleiben. Ferner gehörte die Verwertung von Nachlässen bei denen kein Erbe festzustellen war, zu den Aufgaben der Vermögensverwaltung. Mit dem Ableben der DDR war auch die gängige Praxis des Umganges mit Vermögenswerten infrage gestellt. Um die Vorgänge rechtlich neu bewerten zu können, wurde in Schwerin ein Amt zu Regelung offener Vermögensfragen eingerichtet. In diesem Amt arbeiteten zeitweise 30 Juristen und Sachbearbeiter. Anhand der Akten der Abteilung "Staatliches Eigentum" wurden ca. 6.000 Anträge auf Vermögensrückführung bearbeitet. Was nach Anlage neuer Sachakten vom Altaktenbestand übrig ist, befindet sich nun im vorliegenden Bestand. Die anderen Vorgänge können erst nach Ablauf der Sperrfristen beim Fachdienst zur Regelung offener Vermögensfragen beim Landkreis Ludwigslust eingesehen werden. Dieser ist der Rechtsnachfolger des Schweriner ARoV. 2. Bestandsbearbeitung 2.1. Zugang ins Archiv und frühere archivische Bearbeitung Im Mai 1999 erfolgte die Abgabe der Akten ins Archiv. Leider war die frühere Verwaltungs-ordnung nicht mehr überliefert, sondern ein wüste Ablage in Umzugskartons. Dies machte die Erschließung auch besonders zeitaufwendig. 2.2. Fremdprovenienzen Zusätzlich befanden sich zwischen den Unterlagen auch solche die der Abteilung Umwelt-schutz, Wasserwirtschaft und Erholungswesen zuzuordnen sind. Wahrscheinlich hat das ARoV diese ebenfalls benötigt und deshalb assimiliert. (2004 in Bestand R06 UWE überführt) Im Januar 2000 erfolgt eine weiter Abgabe durch die Kämmerei (Herr Bartsch). Dabei sind einige Akten des Steueramtes überliefert. Dieses hatte zur Sicherung von Steuerschulden Wertpapiere eingezogen. 2.3. Bewertung und Kassation Da anhand der Eigentumsverhältnisse eine Gesellschaft am besten erforscht werden kann, wurde auf Kassationen weitestgehend verzichtet. Lediglich Kontenblätter und Kontoauszüge im Zusammenhang mit der Häuserverwaltung wurden entfernt. Schwerin den 10.01.2018 in Ariadne neu geladen von Jens-Uwe Rost
Laufzeit: 1945-1989
aktualisiert am: 06.12.2018


Laufzeit

Signatur

Titel


OAI-PMH
   

Signatur: 1
Titel: Erbscheine nach Erblasser A-H
Laufzeit: 1954-1989
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 1
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 07. Nachlässe

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 10
Titel: Strafurteile mit Vermögenseinziehung (Liste A-Z)
Enthält: Enthält: Nachnamen A-E; u.a.: Großbauer B. aus Warnitz; v.a.: Wirtschafts- und Handelsstrafvergehen, Wirtschaftspionage, SMAD Befehl 201
Laufzeit: 1951-1983
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 10
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 10. Strafverfahren

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 100
Titel: Verkaufsverhandlungen für Grundstücke
Laufzeit: 1953-1991
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 100
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 05. Grundstücke - 05.04. Verkauf

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 101
Titel: Verkaufsverhandlungen für Grundstücke
Laufzeit: 1953-1991
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 101
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 05. Grundstücke - 05.04. Verkauf

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 102
Titel: Verkaufsverhandlungen für Grundstücke
Laufzeit: 1953-1991
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 102
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 05. Grundstücke - 05.04. Verkauf

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 103
Titel: Handakte Stadtrat Jurke
Enthält: Enthält: Arbeits- und Maßnahmepläne, Berichte zum Erwerb von Grundstücken und der Nutzung von Grundstücken mit ausländischen Eigentümern
Laufzeit: 1977-1988
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 103
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 01. Behördenorganisation

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 104
Titel: Handakte Stadtrat Jurke
Enthält: Enthält: Entschädigungskommissionssitzungen
Laufzeit: 1985-1988
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 104
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 03. Enteignungen

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 105
Titel: Handakte Stadtrat Jurke
Enthält: Enthält: Aufträge zur Wertschätzung von Grundstücken an den Ingenieur Walter Mai
Laufzeit: 1981-1989
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 105
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 05. Grundstücke - 05.08. Wertermittlung

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 106
Titel: Handakte Stadtrat Jurke
Enthält: Enthält: Zusammenstellung der Kosten für Baumaßnahmen/Werterhaltung an nichtstaatlich verwalteten Grundstücken (Objektlisten, Lückenbebauung)
Laufzeit: 1982-1989
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 106
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 05. Grundstücke - 05.08. Wertermittlung

» Im Kontext anzeigen



OAI-PMH
   

Signatur: 107
Titel: Handakte Stadtrat Jurke
Enthält: Enthält: Probleme bei der Finanzierung von Baumaßnahmen an Grundstücken mit ausländischen Berechtigten
Laufzeit: 1982-1987
Bestellnummer: Stadtarchiv Schwerin (R28 Staatliches Eigentum) 107
Standort: Stadtarchiv Schwerin - Rat der Stadt Staatliches Eigentum - 02. Ausländische Vermögenswerte

» Im Kontext anzeigen

500 Sachakten 1 - 10 »